omf_weltmission_wohnzimmer

Weltmissionsabend Online

OMF Weltmission im Wohnzimmer

Du hast Interesse an Weltmission? Und möchtest gerne Menschen kennenlernen, die Erfahrungen in anderen Kulturen gesammelt haben oder auf dem Weg sind, sich von Gott für eine Aufgabe unter Asiaten gebrauchen zu lassen?

Dann laden wir dich herzlich ein zu „Weltmission im Wohnzimmer“! Marco Czygan im Gespräch mit interessanten Menschen.

– Jeden zweiten Dienstag
– um 19.30 Uhr
– 45 Minuten
– via Zoom
– einfach nur zuhören oder auch selber Fragen stellen
– deine eigene Kamera kannst du anmachen oder auch auslassen

Unsere Gäste

7. September 2021

Elisabeth Weinmann lebt seit 35 Jahren in Taiwan. Wie ist sie mit anderen Christen auf die Idee gekommen, eine Gemeinde für Verkäuferinnen zu gründen, die sieben Tage die Woche von morgens bis spät abends arbeiten? Wie hat sie dabei Gottes Wirken erlebt? Was kann sie sonst noch aus ihrem Leben in Taiwan berichten? Jetzt steht sie kurz vor der Rente – und ist nur für ein paar Monate in Deutschland, um bald wieder nach Taiwan zurückzukehren. Worauf freut sie sich und was sind ihre weiteren Pläne?

21. September 2021

Merle Scholz ist letzten Sommer direkt nach dem Abi für ein Jahr nach Thailand gegangen, um dort als Boarding Home Assistent bei OMF zu arbeiten. Waren das Leben und Arbeiten dort so, wie sie es erwartet hat? Hat das Leben dort ihren Glauben und sie selbst verändert? Welche Auswirkungen hatten die Corona-Beschränkungen für sie und wie haben diese sich auf das Leben der Thailänder ausgewirkt?

5. Oktober 2021

Anke ist vor mehr als drei Jahren nach Singapur ausgereist, um eine unterstützende Aufgabe für Missionarskinder (TCKs) von OMF zu übernehmen. Dazu gehörte es, das Kinderprogramm während der jeweiligen Orientierungskurse für die neuen Missionarsfamilien zu organisieren und zu leiten. Wie ist es, in einem jedes Mal neu zusammengesetzten internationalen Team zu arbeiten? Was hat sie da über andere Kulturen gelernt? Wie war es für sie, dass Gott ganz andere Pläne hatte als sie selbst, sodass sie nach 2 ½ Jahren nach Thailand ging, um an einer deutschen Schule unter anderem Missionarskinder zu unterrichten?

19. Oktober 2021

Harry und Jessy Funk haben im Frühjahr dieses Jahres geheiratet und wollen nächstes Jahr gemeinsam als Missionare nach Japan ausreisen. Dabei haben sie ganz unterschiedliche Voraussetzungen: Jessy hat dort schon 4 ½ Jahre gelebt, Harry war nur zweimal zu Besuch dort. Worauf freuen sie sich und wovor haben sie Respekt? Wie bereiten sie sich darauf vor? Und was werden in Japan ihre Aufgaben sein?

2. November 2021

Martin K. ist Banker und hat schon seit Jahrzehnten ein großes Anliegen dafür, dass Japaner Jesus kennenlernen. Zusammen mit seiner Frau war er 1988-1992 in der Gemeindegründungsarbeit der Japanischen Gemeinde in Hamburg tätig. Was hat er in Begegnungen mit japanischen Geschäftsleuten in Deutschland erlebt? Welche Aktivitäten organisiert er, um mit ihnen in Kontakt zu kommen? Die Corona-Beschränkungen haben es ihm extrem erschwert, neue Kontakte zu knüpfen – warum hat er trotzdem nicht aufgegeben und was macht er jetzt?

16. November 2021

Patrick Wolf war lange in der Tourismusbranche tätig und verliebte sich auf seinen vielen Reisen in den Kontinent Asien. Anfang letzten Jahres hat sich sein Leben grundlegend verändert. Was ist da passiert? Jetzt bereitet er sich darauf vor, mit OMF nach Thailand zu gehen. Wie ist es dazu gekommen und was sind seine Beweggründe? Er wird seine Fachkenntnisse in Thailand gut gebrauchen können. Was wird er dort genau machen? Worauf freut er sich und was fällt ihm schwer, wenn er an die nächsten Monate und an die Zeit in Thailand denkt?

30. November 2021

Sydney und Andrea Witbooi sind in ihrem Leben mehr als 20 Mal umgezogen: Aufgewachsen in Südafrika, 37 Jahre in verschiedenen Ländern in Asien gewohnt, in ganz unterschiedlichen Aufgaben, Sydney zuletzt Teil des internationalen Leitungsteams von OMF International und jetzt mit neuen Aufgaben zurück in Deutschland. Gibt es einen roten Faden in ihrem Leben? An welche Stationen in ihrem Leben denken sie am liebsten zurück? Was hat sie motiviert und treibt sie heute noch an? Welche Erfahrungen, gerade auch über Gottes Wirken, können sie an uns, die wir zum größten Teil fest in Deutschland verwurzelt sind, weitergeben?

Anmeldeformular

  • Ich möchte regelmäßig den monatlichen Email-Newsletter „Ostasiens Millionen“ zugeschickt bekommen. Die Bestellung startet mit drei Willkommens-Emails, in denen sich OMF kurz vorstellt. Die Emails sind jederzeit wieder abbestellbar.
  • Einwilligung nach Art. 6 DSGVO: Mit dem Absenden des Formulars stimme ich der Nutzung und Speicherung meiner Daten zu, damit OMF die Anfrage sachgemäß bearbeiten kann. Unsere Datenschutzerklärung: www.omf.org/de/datenschutz

Start typing and press Enter to search