Stories & Berichte

ព័ត៌មាននិងរឿងផ្សេងៗ

Wie du einen Unterstützungskreis für deinen Kurzzeiteinsatz aufbaust

Gebetsunterstützung gewinnen 

Wenn du in Asien ankommst, wirst du schnell feststellen, wie abhängig du von Gottes Wirken in dir und durch dich bist und wie sehr du bewusste Gebetsunterstützung von deinen Freunden und deiner Familie brauchst. Sei dir deiner Schwächen bewusst und wisse, wie du geistlich angegriffen oder in Verführung geführt werden könntest. Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Serve Asia erzählten, wie sie während ihres Aufenthalts in Asien in eine verzweifelte Notlage gerieten, nur um später herauszufinden, dass jemand zu Hause genau in diesem Moment für sie beten wollte! 

Wir empfehlen dir, mindestens 10 Personen zu suchen, die dir nahestehen, und sie zu bitten, regelmäßig für dich zu beten. Mache sie durch Gebet zu einem Teil deines Einsatzes in Ostasien. Sie können nicht nur für dich beten, sondern auch für das Land, in dem du arbeitest, für bestimmte Menschen, denen du begegnest, und für den Dienst der Gemeinde Gottes in Ostasien. 

Finanzielle Unterstützung finden 

OMF International ist eine sogenannte Glaubensmission. Das bedeutet, dass wir von Gottes finanzieller Versorgung abhängig sind, um seine Arbeit im Reich Gottes zu tun. Seit 150 Jahren erleben wir immer wieder, wie Gott für uns sorgt, in Zeiten von Krieg und Wirtschaftskrisen ebenso wie in Zeiten des Überflusses. 

Auch wenn wir großen Wert auf Gebetsunterstützung legen, sind auch Finanzen ein Thema bei deinem Kurzeinsatz. Vielleicht machst du dir Sorgen, wo das Geld herkommen wird und ob du es schaffst, pünktlich den ganzen Betrag beisammenzuhaben. Wir möchten dich ermutigen, zuerst einmal Gebetsunterstützung zu organisieren, danach kannst du deine finanziellen Bedürfnisse entsprechend präsentieren. Die Leute werden wissen wollen, was du finanziell brauchst, also bereite dich darauf vor, darüber Auskunft zu geben.

Uns ist sehr bewusst, dass Gott derjenige ist, der für uns sorgt. Wir wollen erleben, wie er mehr bewirkt, als wir es je könnten. Wenn er uns versorgt, kann das auch eine Bestätigung sein, dass wir in seinem Sinn unterwegs sind. Es ist kein einfacher Prozess, aber wir legen unsere Ziele vor Gott aus, arbeiten hingebungsvoll und vertrauen ihm das Resultat an. 

Für deine Unterstützer da sein 

Während Menschen dich durch Gebet und Finanzen unterstützen, wird Gott deinen Einsatz auch als Gelegenheit nutzen, um deinen Supportern zu dienen. Indem du Newsletter versendest und Leuten von deinem Einsatz erzählst, schärfst du ihr Bewusstsein für die geistlichen Bedürfnisse in einer anderen Kultur und gibst ihnen die Möglichkeit, etwas dagegen zu tun. Auf diese Weise teilst du etwas mit ihnen, das von ewigem Wert ist.

Wir alle haben einen Auftrag innerhalb des Missionsbefehls, sei es in einer unterstützenden Rolle, in unmittelbarem Dienst oder in beidem. Du dienst deinen Supportern, indem du ihnen davon erzählst, was Gott in der Welt bewirkt, und indem du ihnen eine wichtige Rolle in Gottes Werk gibst.  

Schon in 2. Korinther 9,12-15 heißt es: „Dieser Dienst … trägt nicht nur dazu bei, die Nöte der Gläubigen … zu lindern, sondern bewirkt noch weit mehr, indem er zu vielfachem Dank gegenüber Gott führt. … Und wenn sie für euch beten, werden sie das voll Sehnsucht nach euch tun, weil Gott seine Gnade in so reichem Maß über euch ausgeschüttet hat.“ 

Erfahre mehr über das Kurzzeitprogramm von OMF

Entdecke weitere Ressourcen für Missionsreisen

Diesen Beitrag teilen

Fragen? Schick uns eine E-Mail.

Um dir besser helfen zu können, fülle bitte alle erforderlichen Felder aus.
Deine Anfrage wird dann an das zuständige OMF-Team weitergeleitet.

Kontaktformular (#7)

Indem du auf "Absenden" klickst, erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deine Daten in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung verarbeiten dürfen.

Sie befinden sich auf der Website der OMF Deutschland.
Wir verfügen über ein Netz von Zentren in der ganzen Welt.
Wenn Ihr Land/Region nicht aufgeführt ist, wählen Sie bitte unsere Internationale Website.