Creation Care

Chăm sóc sáng tạo

Wir glauben, dass die Bewahrung der Schöpfung ein wesentlicher Bestandteil der Verkündigung der frohen Botschaft in ihrer ganzen Fülle ist.

Die Bewahrung der Schöpfung ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Auftrags: Die gute Nachricht von Jesus Christus in ihrer ganzen Fülle zu bezeugen.

Die Bedeutung und Reichweite der guten Nachricht von Jesus ist immens und radikal. Sie bringt Frieden und Versöhnung mit Gott und zwischen allen Völkern. Der Apostel Paulus schrieb an die Kolosser und erklärte, dass alle Dinge durch und in Jesus geschaffen wurden. Sein Blut wurde am Kreuz vergossen, als Höhepunkt von Gottes Plan, alle Dinge im Himmel und auf der Erde mit sich zu versöhnen.

Diese Hoffnung des Evangeliums ist viel weiter gefasst als nur die persönliche Errettung. Sie hat ihre Wurzeln in der alttestamentlichen Hoffnung auf eine Zeit, in der Gottes Herrschaft der Liebe, der Gerechtigkeit und des Friedens in diese Welt einbrechen und alles wiederherstellen wird.

Die gute Nachricht ist, dass diese Herrschaft in Jesus Christus bereits begonnen hat. Christus ruft sein Volk dazu auf, sich an diesem Werk der Wiederherstellung seiner gesamten Schöpfung zu beteiligen, indem sie die gute Nachricht für die Völker leben und verkünden, verkörpern und werden. Dazu gehört auch die Bewahrung von Gottes Schöpfung.

„Die Erde wurde erschaffen, erhalten und erlöst durch Christus. Wir können nicht behaupten, Gott zu lieben und gleichzeitig das Eigentum Christi missbrauchen, das ihm durch Schöpfung, Erlösung und Erbe gehört. Wir sorgen für die Erde und gebrauchen ihre überfließenden Ressourcen in verantwortlicher Weise, nicht gemäß der Denkmuster der säkularen Welt, sondern um des Herrn willen. Wenn Jesus Herr der ganzen Erde ist, können wir unsere Beziehung zu Christus nicht davon trennen, wie wir uns in Bezug auf die Erde verhalten.“

— Lausanner Bewegung, Kapstadt-Verpflichtung I.7A

Warum sollten wir uns um Gottes Schöpfung kümmern?

Vom Verlust der Artenvielfalt über die Auswirkungen der intensiven Landwirtschaft und den Klimawandel bis hin zum Plastikmüll, der das Leben in den Meeren zerstört, ist es nur allzu offensichtlich, dass Gottes Schöpfung missbraucht und misshandelt wird. Wir müssen klagen und Buße tun, wenn wir bedenken, wie die Welt, die Gott geschaffen hat und an der er seine Freude hat, behandelt wird.

Die Kirche hat die Verantwortung, sich um Gottes Welt zu kümmern, da wir daran teilhaben, dass Gott in Jesus alle Dinge mit sich versöhnt hat. In OMF verstehen wir diese Fürsorge nicht nur als persönliche Haushalterschaft, sondern als integralen Bestandteil unserer Mission bei den Völkern Ostasiens. Die Bewahrung der Schöpfung ist ein Ausdruck unserer Anbetung Gottes, denn wir feiern unsere Beziehung zu ihm, zu seiner geschaffenen Welt und zueinander.

In Römer 8:21 werden wir daran erinnert, dass “die Schöpfung selbst von ihrer Knechtschaft des Verfalls befreit werden wird”, wenn Jesus wiederkommt.  Und so blicken wir auch mit großer Hoffnung auf den Tag, an dem Jesus alles im Himmel und auf der Erde erneuern wird und das Reich des Herrn und seines Christus für immer und ewig regiert (Offenbarung 11:15).

Warum sollten wir die Schöpfung Gottes in Ostasien schützen und bewahren?

Die wachsende Umweltkrise trifft die ärmsten und am stärksten benachteiligten Gemeinschaften, von denen viele in Ostasien leben, unverhältnismäßig stark. Sie sind auf vielfältige Weise direkt oder indirekt betroffen: durch Nahrungsmittel- und Wasserknappheit, die Zerstörung von Häusern und Lebensgrundlagen, die manchmal zu unfreiwilliger Migration, Krankheit und Tod führt.

Zu unserer Arbeit, mit den Kirchen in Ostasien zusammenzuarbeiten und sie in ihrem Zeugnis von der guten Nachricht von Jesus Christus in allen Lebensbereichen zu unterstützen, gehört auch die Sorge um die Schöpfung und die Reaktion auf die weitreichenden Auswirkungen der Umweltkrise. Es ist eine weltweite Verantwortung für die globale Kirche, aber es geht auch darum, dass sich die lokalen Ortskirchen um ihr jeweiliges Gebiet kümmern. Es ist ein Ausdruck der Liebe zu Gott, der die Welt geschaffen hat, und zu ihren Nachbarn, die von ihr abhängen.

Was wir tun

Warum Weltmission und Umweltschutz zusammengehören: Biblische Überlegungen zur Bewahrung der Schöpfung

Die Bibel lehrt, dass nicht nur Menschen, sondern auch die Natur ihren Schöpfer preist. Sie verherrlicht Gott durch ihre Schönheit. Deshalb ist es wichtig, dass wir uns selber, aber auch die Menschen, die wir in die Nachfolge Jesu führen, mit der Sorge um die Schöpfung auseinandersetzen.

Der Autor David Gould hat lange und gründlich in Asien geforscht und sich mit dem Thema beschäftigt. Er gibt in dieser Broschüre eine gute biblische Grundlage, aber auch praktische Beispiele aus der Missionspraxis.

Wir engagieren uns dafür, die Bewahrung der Schöpfung in unser Leben und unsere Arbeit zu integrieren

Als internationale Organisation prüfen und praktizieren wir ökologische Verantwortung und lernen, verantwortungsvoll mit den Auswirkungen auf Gottes Schöpfung umzugehen.

Wir ermutigen alle, die Schöpfung zu bewahren, indem sie ihre Beziehung zu unserem Schöpfer und seiner Schöpfung pflegen und ein Leben führen, das ihn in Wort und Tat anbetet.

Wir versuchen, dies in unserer persönlichen Nachfolge vorzuleben und ermutigen die Gemeinden, mit denen wir zusammenarbeiten, zu diesem Ansatz.

Wir engagieren uns bereits in einer Reihe von Diensten zur Bewahrung der Schöpfung

  • Arbeit mit städtischen Armen und Migranten
  • Nachhaltige Nahrungsmittelproduktion
  • Schutz der Wälder
  • Wasser-, Energie- und Abfallwirtschaft
  • Umweltberatung und -unterricht
  • Missionarische Unternehmen
  • Planung und Bau von Gebäuden

Wir haben viele Kurzzeitmöglichkeiten für den Dienst an der Schöpfung

Eine der besten Möglichkeiten, den Dienst für die Bewahrung der Schöpfung kennenzulernen, besteht darin, mitzumachen. Warum nimmst du nicht über Serve Asia Kontakt mit uns auf? Als Teil unseres Engagements für ökologische Nachhaltigkeit bieten wir immer mehr lokale und virtuelle Möglichkeiten an. Ostasien ist vielleicht gar nicht so weit weg, wie du denkst.



Serve Asia ist unser Programm für alle, die kurzzeitig in oder mit den Menschen in Ostasien arbeiten möchten. Es ist in unser Jüngerschaftsprogramm integriert, das dich dazu ausrüsten und ermutigen soll, an vorderster Front der Mission in Ostasien mitzuwirken.

Geschichten über Creation Care

Ressourcen

Bleib mit uns verbunden!

Folge uns auf Facebook und Instagram, um Neuigkeiten und Posts über Creation Care zu lesen.

Fragen? Schick uns eine E-Mail.

Um dir besser helfen zu können, fülle bitte alle erforderlichen Felder aus.
Deine Anfrage wird dann an das zuständige OMF-Team weitergeleitet.

Kontaktformular (#7)

Indem du auf "Absenden" klickst, erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deine Daten in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung verarbeiten dürfen.

Sie befinden sich auf der Website der OMF Deutschland.
Wir verfügen über ein Netz von Zentren in der ganzen Welt.
Wenn Ihr Land/Region nicht aufgeführt ist, wählen Sie bitte unsere Internationale Website.