Das neue Leben von Third Culture Kids 

OMF ist es wichtig, dass Missionarskinder gerne in Ostasien leben. Deshalb gibt es Menschen wie Anke, die Missionarsfamilien berät und begleitet. Der Fokus liegt dabei auf Bildung, Integration und biblische Werte.

Was waren meine Aufgaben?

  • Unterstützung und Beratung von Familien in Sachen Schulbildung ihrer Kinder 
  • Koordination des Kinderprogramms „KidZone“ für neue Missionarskinder 
  • Unterrichten von Fernschülern in Projektwochen  
  • Arbeit als Lehrerin für Missionarskinder. 

KidZone: Kinder auf ihr neues Leben vorbereiten

Alle neuen Missionare und ihre Familien kommen zu vierwöchigen Orientierungskursen nach Singapur. Ich war gemeinsam mit Kurzzeitmitarbeitern für das Parallelprogramm „KidZone“ für Missionarskinder von Null bis 17 Jahren zuständig.

Man muss sich das Ganze wie eine Art Monatsprojekt vorstellen: „Vorbereitung auf mein neues Leben in Asien“. 

Mit den Kindern betrachteten wir anhand biblischer Beispiele Gottes Versprechen, bei uns zu sein, egal ob in der Heimat oder „am Ende des Meeres“. Wir bastelten, lernten Singapur kennen, kosteten tropisches Obst, schrieben aber auch Briefe an zurückgelassene Verwandte. Die Missionarskinder lernten viel über Abschiede und Neuanfänge und bereiteten sich spielerisch auf ihre nächste Reise vor. 

Kinder spielen bei OMF in Singapur
Kleinere und größere Kinder werden spielerisch auf Asien vorbereitet.

Vom Frust zur Freude

Eine Familie kam sehr angespannt nach Singapur. Der 11-jährige Sohn rebellierte deutlich gegen den Ruf seiner Eltern in die Missionsarbeit. Sam empfand, dass er seinen Eltern gegen seinen Willen folgen musste und war frustriert, seine Freunde zu verlieren.  

Während der vier Wochen „Kidzone“ vollzog sich langsam, aber stetig eine Wendung in ihm. Gott gebrauchte die biblischen Geschichten, Erlebnisse mit anderen Missionarskindern und gute Beziehungen zu den Kurzzeitmitarbeitern, um ihm einen neue Sicht zu schenken. Am Schluss freute er sich sogar auf das neue Land.  

Botanischer Garten Singapur
Gehört immer dazu: Ausflüge in den Botanischen Garten in Singapur

Weitblick und Abenteuer

Nicht nur im KidZone-Programm, sondern auch im Einsatzland lernen Missionarskinder Menschen aus den verschiedensten Kulturen kennen. Sie genießen leckeres asiatisches Essen, die tropische Tierwelt und entdecken schöne Landschaften. Sie können Gott im Leben der Menschen, denen sie begegnen, hautnah am Werk sehen. Viele erleben große und kleine Abenteuer, von denen Gleichaltrige in Deutschland nur träumen. 

Trotzdem kann Einsamkeit für die Kinder, aber auch für Eltern, ein schmerzliches Thema sein. Das Leben auf dem Missionsfeld ist durch den Wechselrhythmus zwischen Dienst im Einsatzland und den Heimataufenthalten ein ständiges Kommen und Gehen.  

Betet doch

  • um gute Freundschaften und verlässliche Beziehungen für Missionarskinder.  
  • dass die Christen im Umfeld der Kinder eine anziehende Einladung zu Jesus sind. 

Weitere gute Anregungen, wie man für Kinder von Missionaren beten kann, findet man im Gebetsheft für Missionarskinder.

Möchtest du auch einmal bei KidZone mithelfen? Mehr Infos und nächste Termine

Diesen Beitrag teilen

Fragen? Schick uns eine E-Mail.

Um dir besser helfen zu können, fülle bitte alle erforderlichen Felder aus.
Deine Anfrage wird dann an das zuständige OMF-Team weitergeleitet.

Kontaktformular (#7)

Indem du auf "Absenden" klickst, erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deine Daten in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung verarbeiten dürfen.

Sie befinden sich auf der Website der OMF Deutschland.
Wir verfügen über ein Netz von Zentren in der ganzen Welt.
Wenn Ihr Land/Region nicht aufgeführt ist, wählen Sie bitte unsere Internationale Website.