Thailänder als Missionare in Deutschland

Das Diaspora-Team von OMF wünscht sich, dass Asiaten in Europa Christen werden und anschließend andere Asiaten zum Glauben einladen. Was Christa Härdle von ihrer thailändischen Freundin erzählt, hat uns regelrecht umgehauen. Sieht so die Zukunft von Mission aus?

Eine WhatsApp-Nachricht lässt mein Handy brummen. Ich nehme das Telefon nicht zur Hand. Bestimmt schickt mir jemand wieder eine Karikatur oder einen belanglosen Text.

Eine Weile später schaue ich auf das Display. Meine thailändische Freundin Rat schreibt mit aller Dringlichkeit: „BETET bitte!“ Noch immer reagiere ich nicht, denn ich werde oft um Gebet angefragt: jemand hat “nur” Kopfweh oder etwas verloren.

Thailänder als christliche Missionare in DeutschlandDie nächste Nachricht weckt mich auf. Rat ist offensichtlich noch ganz erfüllt von dem, was sie erlebt hat. „Ich habe meiner Schweizer Nachbarin von Jesus erzählt und sie hat zugehört. Betet, dass sie Jesus als ihren Retter erkennt und zum Glauben kommt!“

Wer Rat kennt, weiß, dass sie dranbleibt. Sie lässt sich von ihren dürftigen Deutschkenntnissen nicht davon abhalten, von Jesus zu erzählen. Dadurch ist auch ihr Schweizer Mann zum Glauben gekommen. Sie hofft, dass auch ihre Kinder eines Tages das Evangelium annehmen.

Es ist ein Wunder, dass die Nachbarin ihr zuhört und sich langsam für Jesus öffnet. Nach einiger Zeit erhalte ich eine weitere Nachricht. „Am Sonntag kommt meine Nachbarin mit zum Gottesdienst. Betet!!“

Nur wenige Tag später vibriert das Telefon: „Meine Nachbarin ist jetzt auch ein Kind Gottes!“

Wer Rat kennt, kann sich ihre Begeisterung vorstellen. Ich sehe sie vor mir stehen, wie ihr kleiner Körper vor Freude bebt. Wer könnte sich da nicht mitfreuen?

Christa Härdle

Obwohl Christa Härdle offiziell im Ruhestand ist, arbeitet sie unter Thailänderinnen in Deutschland und der Schweiz.[mk_imagebox show_as=”column” column=”2″][mk_imagebox_item item_image=”https://omf.org/de/wp-content/uploads/2018/06/555-gebet-japan-deutsch.jpg” item_title=”5x5x5-Gebet für Ostasiaten unterwegs” title_color=”#eb0028″ btn_text=”Kostenlos herunterladen” btn_url=”https://omf.org/de/wp-content/uploads/2018/06/555-gebet-diaspora-web.pdf” btn_background_color=”#dba900″]Für Ostasiaten unterwegs beten: fünf Minuten am Tag, fünf Tage lang, für fünf strategische Bereiche.[/mk_imagebox_item][mk_imagebox_item item_image=”https://omf.org/de/wp-content/uploads/2018/10/oam-diaspora-titelbild-2018.jpg” item_title=”Ostasiens Millionen (PDF)” title_color=”#eb0028″ btn_text=”Kostenlos herunterladen” btn_url=”https://omf.org/de/wp-content/uploads/2018/10/diaspora-ostasiens_millionen-november_2018.pdf” btn_background_color=”#dba900″]Die PDF-Ausgabe des Ostasiens Millionen mit News und Terminen.[/mk_imagebox_item][/mk_imagebox]

Nächste Schritte

Diese Videos helfen Ihnen, mehr über Asiaten bei uns zu erfahren.Setzen Sie sich ehrenamtliche für Ostasiaten in Deutschland ein.
Möglichkeiten zum vollzeitlichen Einsatz in unserer Stellen-Datenbank.Arbeitshilfen und Ressourcen für die Arbeit unter Asiaten von der SMD.Laden Sie Asiaten zu sich ein. Die SMD vermittelt.

Weitere Artikel zum Thema

Diesen Beitrag teilen

Fragen? Schick uns eine E-Mail.

Um dir besser helfen zu können, fülle bitte alle erforderlichen Felder aus.
Deine Anfrage wird dann an das zuständige OMF-Team weitergeleitet.

Kontaktformular (#7)

Indem du auf "Absenden" klickst, erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deine Daten in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung verarbeiten dürfen.

Sie befinden sich auf der Website der OMF Deutschland.
Wir verfügen über ein Netz von Zentren in der ganzen Welt.
Wenn Ihr Land/Region nicht aufgeführt ist, wählen Sie bitte unsere Internationale Website.