Taiwan: Götzen geben keine Antwort

Götzen geben keine Antwort

Als Muscheng elf Jahre alt war, starb sein Vater. Muscheng vermisste ihn nicht. Sein Vater war für ihn ein Fremder gewesen, so wie die Götter. – OMF Missionarin Elisabeth Weinmann über den jungen Taiwanesen.

Die Aussicht ist grandios. Gemeinsam mit seiner Mutter hat Muscheng über eine steile Treppe einen Hügel erklommen. Von dort oben hat man einen wunderbaren Blick auf Taiwans Hauptstadt Taipei. Hier befindet sich ein buddhistischer Tempel.

Die beiden zünden Weihrauch an und beten zu einer der unzähligen Götzenfiguren. Doch schon lange hegt Muscheng geheime Zweifel. Jedes Mal betet Mutter um einen besseren Verdienst. Doch sie muss immer noch hart arbeiten und hat kaum Zeit für ihren Sohn. Die Götter scheinen sich nicht um uns zu kümmern, denkt er.

Götze in Taiwan

Götze bei taiwanesischer Prozession

Sein Vater starb, als er elf Jahre alt war. Muscheng vermisste ihn nicht. Wie diese Götter hier war auch der Vater eine fremde Person für ihn gewesen. Alles hatte sich nur um die Kinder aus Vaters erster Ehe gedreht, er selbst war immer Außenseiter geblieben.

Nach der Schule wurde er Wächter für ein Hochhaus. Später stieg er zum Verwalter für ein ganzes Wohngebiet auf. Obwohl diese Arbeit ihn ganz beanspruchte, litt er unter einer großen Leere und Einsamkeit. War es nicht sinnlos, in den Tempel zu gehen? „Die Götter geben mir keine Antwort. Sie erklären mir nicht, wozu ich auf der Welt bin.“

Eines Tages lud ihn jemand aus seiner Wohnsiedlung zu einer nächtlichen christlichen Weihnachtsfeier ein. Dadurch stieß er zur Gruppe von Verkäuferinnen und Verkäufern der Evangeliumsgemeinde in Taipei. Während der Feier spürte Muscheng deutlich: hier finde ich, was ich innerlich suche. Ein warmes Licht drang in seine Dunkelheit und verdrängte die Einsamkeit seines Herzens.

Bei Jesus fand Muscheng, wonach er sich sehnte.

Als seine Mutter merkte, dass er zu christlichen Veranstaltungen ging, überschüttete sie ihn mit verletzenden Worten. Sie wollte ihn zwingen, die Ahnen und Götter anzubeten. Doch Muscheng stand zu seinem neuen Glauben. Gleichzeitig begann er, in neuer Weise für seine Mutter zu sorgen.

Elisabeth Weinmann, TaiwanIm August 2019 ließ er sich taufen. Er bekannte vor der Gemeinde: „Durch den Glauben an Jesus Christus und seinen Versöhnungstod am Kreuz kam ein Friede in mein Herz, den ich mit menschlichen Worten nicht beschreiben kann.“ Danken Sie Gott dafür.

Elisabeth Weinmann

Elisabeth Weinmann lebt in Taiwan. Ihr Herz schlägt für Verkäuferinnen und andere Menschen im Dienstleistungsbereich, die oft sieben Tage die Woche und bis spät abends arbeiten müssen.

Gebet

  • Beten Sie für Taiwanesen, die wie Muscheng Antworten auf die großen Fragen des Lebens suchen. Beten Sie, dass sie Christen treffen und Gott sich ihnen durch sie offenbart.
  • Beten Sie für die Arbeit der Evangeliumsgemeinde, dass viele Menschen aus dem Dienstleistungssektor Anschluss an andere Christen finden.

Buddhismus in Ostasien

Buddhismus-Infografik

Der Buddhismus ist eine der einflussreichsten Weltanschauungen in weiten Teilen Asiens. Diese Infografik zeigt auf einen Blick, worum es in dieser Religion geht.

Buddhismus-Ressourcen für Gemeinden

Möchten Sie den Buddhismus besser verstehen? Diese Bücher, Videos, Broschüren und Stundenentwürfe erklären mehr.

Kambodscha: Ein Buddhist kommt ins Fragen

Über ein getrockneten Palmblatt gebäubt, ritzt Herr Sal alte buddhistische Texte in das Blatt. Ihm gegenüber sitzt OMF Missionar Raphael Hohmann. Gemeinsam reden sie über tiefe Themen.

Kambodscha: große Trauer um Makaras Vater

Vier Monate lang war Makaras Vater schon krank. Nichts half: weder Arztbesuche noch Ratschläge von Schamanen oder Gebete von Angehörigen. Auch dass einer der Söhne „Mönch auf Zeit“ wurde, trug nicht zur Genesung bei. Im Februar 2019 verstarb der 53-jährige Mann.

Taiwan: Sterben ohne Hoffnung

Das gewaltige Bestattungsgebäude ist eines von mehreren in Taipeh, der Hauptstadt Taiwans. In verschiedenen Räumen können mehrere Bestattungen gleichzeitig durchgeführt werden. David Jansen nimmt uns mit zu einer Beerdigung.

Thailand: Buddhismus im Alltag

In Thailand bestimmt der Buddhismus den Alltag. Es ist auch kein Tabu, über Religion zu reden. OMF Missionarin Angelika Hombrecher beschreibt, wie sie den Alltag erlebt.

Thailand: Weihnachten in Sawaeng Ha

Die OMF Missionare Eng Kiat und Anong arbeiten mit thailändischen Christen in der Ban Phet Kirche im Sawaeng Ha Distrikt in Zentralthailand. Zur Gemeinde gehört auch Oh. Sie ist die einzige Christin im ihrem Dorf Nong Khaem. Weihnachten ist für alle eine große Sache!

Kambodscha: Plädoyer für geistliche Entwicklungshilfe

Im armen Kambodscha begegnen wir täglich vielen Nöten. Das erzeugt Spannung: Natürlich möchten wir so schnell wie möglich helfen. Doch wenn unsere gut gemeinte Hilfe das Leben der Menschen nicht wirklich verändert, sind wir frustriert.

Der lebendige Gott im buddhistischen Tempel

Es klingt an, als wären wir in einer Bibelschule, wo Studenten gemeinsam einen Bibelvers auswendig lernen, doch wir befinden uns in einem Krankenhaus. Die Angestellten rezitieren den Vers: „Nahet Euch zu Gott, so naht er sich zu Euch!“ (Jakobus 4,8).

„Mission Kampuchea 2021“ – Kambodscha für Jesus erreichen

Vor über zehn Jahren begann in Kambodscha eine von Einheimischen geleitete Gebetsbewegung. Die Bewegung trägt den Namen „Mission Kampuchea 2021“ kurz: MK 2021.

Vergleich: Ostasiatische Weltanschauung und biblisches Weltbild

Kennen Sie die Unterschiede zwischen dem ostasiatischen Weltbild und der biblischen Weltanschauung? Wenn Sie Asiaten von Jesus erzählen möchten, kann diese Tabelle Ihnen Einblick in das Weltbild von Asiaten geben.

Ostern in Kambodscha

Ostern in Asien. Dieses Fest ist mit Buddhismus und Animismus unvereinbar. Margret Heckert von OMF Deutschland hätte Ostern deshalb fast vergessen.

Pchum Ben: Rückkehr der Geister

Im Oktober ist ganz Kambodscha auf den Beinen. Grund ist Pchum Ben, eines der wichtigsten buddhistischen Feste. Hungrige Geister kehren 15 Tage lang von der Hölle auf die Erde zurück. Raphael Hohmann von OMF International fasst zusammen, worum es geht.

„Ich will dich mit meinen Augen leiten.“ Ps. 32,8

Während unseres Sprachstudiums in Phnom Penh beteiligten wir uns an einer Gemeindegründung unter den Ärmsten der Armen in einem der berüchtigtsten Slums der Stadt. Die Pfahlbauten waren direkt über einem offenen Abwasserkanal gebaut. Es stank, es war ständig heiß, dreckig und nass.

Kwamjing.net zeigt Thailändern die Wahrheit über Jesus

Mission in Thailand durchs Internet Als wir 2003 in Zentralthailand in der Gemeindegründung arbeiteten, bauten wir unter anderem eine evangelistische Webseite auf. Es war der Versuch, ob man Menschen durch das Internet mit der Guten Nachricht erreichen könnte. Nach dem thailändischen Wort für "Wahrheit" nannten wir die Seite „www.Kwamjing.net“. Bald schrieben uns immer mehr Buddhisten, die [...]

Volksbuddhismus in Myanmar

Volksbuddhismus ist eine Art von Synkretismus. Verschiedene religiöse Elemente werden zusammengeworfen. Bestimmend ist die Frage: Wer hilft mir in meiner Not, erfüllt meine Wünsche?

Buddhismus auf dem Vormarsch?

Warum ist der Buddhismus so populär, in Asien und immer mehr auch bei uns im Westen? Worin liegen die Hauptunterschiede zwischen Buddhismus und Christentum? Welche Art von Verständnis ist nötig, um Buddhisten ernsthaft zum Nachdenken über den christlichen Glauben zu bewegen?

Hundert Punkte wären schon genug…

Kerstin Richter lernt eine Frau kennen, die den Buddhismus liebt und lebt. Sie nimmt ihre Religion ernst und möchte anderen Menschen eine Hilfe sein. Ihr Einsatz ist vorbildlich und ihr Beispiel spornt an. Doch was ist das Ziel ihres Glaubens, und was bedeutet ihr „der Himmel“?

Sind alle Religionen gleich? Worin unterscheiden sie sich?

Wenn wir die Wortherkunft von Religion beachten (religere – zurückbinden, wiederanknüpfen), dann sind in der Tat die Grundzüge aller Religionen gleich: immer geht es um eine „Zurückverbindung“ des Menschen an eine höhere Macht. Immer muss der Mensch durch Opfer und Einhaltung von Gesetzen oder Regeln versuchen, mit einem Gott oder einer über ihm stehenden Macht […]

Ein Traum und trotzdem kein Durchbruch

Sind Träume nur Schäume? In unserer analytischen Gesellschaft sind wir versucht, nächtlichen Bildern nur wenig Bedeutung beizumessen. In vielen asiatischen Ländern ist das anders. Dort eröffnen Träume den Weg zu unsichtbaren Welten. Viele Asiaten sind sehr sensibel für solche Offenbarungen. Jesus nimmt das ernst. Er begegnet vielen Muslimen und Buddhisten auf diese Art und Weise. […]

Echter Friede

Wird die Familie es akzeptieren, wenn Ming-Yuan den wichtigen Familienaltar aus der Wohnung schafft? Kann sie es wagen?

Begrüßung für Fortgeschrittene

Thailändische Christen grüßen anders als andere. Warum haben sie ihre Begrüßungs-Kultur verändert?

Ressourcen zum Buddhismus

Buddhismus-Info
Buddhismus-Info

Das Wichtigste über den Buddhismus, kompakt zusammengefasst.

Ostasiens Millionen (PDF)
Ostasiens Millionen (PDF)

Lesen Sie die Artikel bequem in der PDF-Ausgabe des Ostasiens Millionen.

Aktiv werden

Gehen

Möchten Sie Gott unter Buddhisten dienen? In unserer Stellen-Datenbank werden Sie fündig.

Beten

Unsere Mitarbeiter unter Buddhisten brauchen geistlichen Rückhalt. Möchten Sie für sie beten?

Start typing and press Enter to search

Buddhistische Mönche bei Beerdigung in KambodschaPalmritzen in Kambodscha