Herz-Platz bei Gott

Birgit Glaw arbeitet mit OMF in Taiwan. Dort kümmert sie sich um Jugendlichen aus armen Familien. Für sie gründete sie den „Herz-Platz“ in Chiayi.

In einem Dorf außerhalb der Stadt Chiayi arbeite ich zusammen mit einem jungen einheimischen Ehepaar. Gemeinsam kümmern wir uns um Jugendliche, die zumeist aus armen und zerbrochenen Familien kommen.

taiwan-schu%cc%88ler-fahrrad2015 eröffneten wir ein Zentrum, in dem sich die Jugendlichen zum Spielen, Lernen und Austausch treffen: „Herz-Platz“. Immer wieder erzählen wir ihnen aus der Bibel. Doch wie alle Dorfbewohner sind auch sie in Ahnenverehrung, Götzendienst und Wahrsagerei verstrickt.

Verfolgt von einem Geist

Natzus (15 J.) Familie betet häufig im Tempel. Doch er öffnet sich für die Botschaft von Jesus. Im Sommer behauptet ein Wahrsager, dass Natzu bei Dunkelheit von einem weiblichen Geist verfolgt werde. Daraufhin darf er fast zwei Monate lang abends nicht mehr aus dem Haus gehen. Somit kann er auch nicht mehr zum Herz-Platz kommen.

Arbeit, Tempeldienst und Jesus

Auch Jeff (17 J.) fühlt sich durch die Bibelgeschichten angesprochen. Sein Vater arbeitet auf dem Bau. Abends und an den Wochenenden gehen die Eltern auf ihr Gurkenfeld. Jeff muss oft bis nach Mitternacht im Schein der Taschenlampe mithelfen. Morgens kommt er nicht aus dem Bett. Mal zieht es ihn zu Jesus und er betet. Ein anderes Mal ist er wieder im Tempel aktiv.

Durchbruch nicht in Sicht

Wie kann ich „meine“ Teenager nur motivieren, sich Jesus anzuvertrauen? Für sie ist es sehr schwer, aus der Götteranbetung herauszukommen. Im Dorf und der Familie ist alles eng miteinander verflochten. Fast alle unserer Jungs nehmen immer wieder stolz an den Tempelparaden teil. Das bricht mein Herz.

Beten Sie mit, dass unsere Herz-Platz-Jugendlichen Platz für Gott in ihren Herzen machen.

Birgit Glaw lebt seit 1996 in Taiwan. Ihr liegen besonders die Jugendlichen aus der Arbeiterschicht am Herzen. In Jugendkreisen, Schulen und durch persönliche Begleitung bringt sie ihnen Jesus nahe.

oam-taiwan-pdf-downloadBlickpunkt Taiwan

Das “Ostasiens Millionen” ist das Infomagazin von OMF Deutschland. Darin werden Themen über die Länder und Religionen Ostasiens behandelt.

Weitere Kurzinfos und Termine im PDF.

taiwan-gebetsheft-coverBeten für Taiwan

Dieses Gebetsheft enthält viele Geschichten aus dem Alltag unserer Missionare in Taiwan. Dadurch erhalten Sie einen guten Einblick in die Arbeit von OMF und in die Kultur des Landes.

Bestellen Sie das Heft per Email oder telefonisch (06400 / 900 55).

Weitere Artikel

Tränen und Dankbarkeit beim Abschied

Nach zehn Jahren mit OMF in Taiwan kehrten David und Sigrun mit ihren Kindern zurück nach Deutschland. Ein gewaltiger Kurswechsel!

Taiwan: Götzen geben keine Antwort

Als Muscheng elf Jahre alt war, starb sein Vater. Muscheng vermisste ihn nicht. Sein Vater war für ihn ein Fremder gewesen, so wie die Götter. – OMF Missionarin Elisabeth Weinmann über den jungen Taiwanesen.

Taiwan: Sterben ohne Hoffnung

Das gewaltige Bestattungsgebäude ist eines von mehreren in Taipeh, der Hauptstadt Taiwans. In verschiedenen Räumen können mehrere Bestattungen gleichzeitig durchgeführt werden. David nimmt uns mit zu einer Beerdigung.

Gemeinde-Freundschaften

David und Sigrun, OMF Missionare in Taiwan, haben sendende Gemeinden in den USA und in Deutschland. Ihre Gemeinden bezeichnen sie als gute Freunde. Was meinen sie damit?

Serve Asia konkret

Ein Serve Asia Einsatz kann dein Leben verändern. Informiere dich, wie ein Einsatz funktioniert, was du tun kannst und welche Voraussetzungen du mitbringen musst.

Lebenswerk-Preis für Elfriede Seitter

Die ehemalige Taiwan-Missionarin Elfriede Seitter (77) wurde am 14. Juni 2018 von der AWM (Akademie.Welt.Mission) für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Der Preis würdigt Menschen, die über einen langen Zeitraum hinweg interkulturell tätig waren.

Start typing and press Enter to search