Strategische Planung: Wege und Irrwege

„Geh hin und predige das Wort, sei es zur Zeit oder zur Unzeit, dann es wird nicht leer zurückkommen!“ So einfach stellt sich mancher den Auftrag eines Missionars vor…

Wie schwer es ist, Brücken zu den Menschen zu schlagen und Gemeinde so zu gestalten, dass Menschen aus der Arbeiterschicht zu Jüngern Jesu werden, hat das ÜMG-Team in Taiwan erlebt. Obwohl – das stimmt so nicht! Sie sind immer noch auf der Suche. Lesen Sie selbst.

Art 3 Fischstand kleiner

Die Menschen der Arbeiterschicht Taiwans sind größtenteils vom Evangelium unerreicht. Sie passen nicht in die kultivierten, oft sehr gebildeten einheimischen Gemeinden hinein.

Wie kann man die Arbeiterschicht erreichen?

Für uns neue Missionare war das gar kein Problem! Wir hatten die Lösung: Hausgemeinden mit einer Atmosphäre, in der sich der typische Arbeiter wohl fühlt, mussten gegründet werden.

Beim traditionellen Tee Geschichten aus der Bibel diskutieren – das klang wie ein todsicheres Rezept. Die neuen Christen müssten dann nur noch lernen, diese Hausgemeinden zu leiten und zu multiplizieren.

Waren wir naiv!

Innerhalb der letzten zehn Jahre musste unser Team schmerzhaft erkennen, dass nicht alles so funktioniert, wie man sich das vorgestellt hat.

Doch, einzelne kamen zum Glauben und wurden vielversprechende Mitarbeiter. Doch nach einiger Zeit wurden ihnen Geld verdienen und Partnerschaften wichtiger. Auch ein Tee-Bibelabend für Männer lief einige Jahre lang recht gut.

Keiner der Männer dachte aber jemals daran, sich zu bekehren.

Als der Missionar in den Heimataufenthalt ging, starb der Kreis schließlich. Auch andere Kleingruppen wurden angefangen und gingen wieder ein.

„Machen wir denn alles falsch?“ Diese Frage stellten wir uns immer wieder.

Aus dem anfänglichen: “Wir wissen, wie man es macht” ist ein demütiges “Gott, zeige uns einen Weg zu den Herzen” geworden.

Trotz der Niederlagen bleibt das Team weiter dran. In unsere Teamtreffen analysieren wir Erfolge und Misserfolge und beten darüber. Wir lernen, mehr auf Gott zu hören.

Dabei erleben wir seine sanfte Führung und merken: er hat noch andere Wege.

Art 3 Türe mit Totenkopf

Er öffnet Türen, die wir am Anfang überhaupt nicht sahen. Und in all dem wirkt er in unseren eigenen Herzen mindestens soviel wie in den Herzen der Arbeiterschicht Taiwans!

Start typing and press Enter to search