Was mich an meiner Aufgabe begeistert

Der Auftrag der Mitarbeiter in der internationalen OMF-Zentrale

Mit Gottes Hilfe wollen wir der Missionsgemeinschaft dienen, indem wir die Werte der OMF vorleben und unsere Mitarbeiter anleiten, inspirieren und ausrüsten, Gottes Vision zu erfüllen.

Patrick Fung, OMF Generaldirektor (Herkunft: Hongkong)

Meine Aufgabe:

Die geistliche, pastorale und strategische Leitung der Missionsgemeinschaft.

Was mich begeistert:

Dass ich etwas von der großen Gnade Gottes unter den Völkern Ostasiens sehen darf. Ich erlebe, wie die Kraft Gottes Einheit möglich macht, trotz all unserer Verschiedenheit, und wie wunderbar Gott im Leben eines jeden Mitarbeiters wirkt.

David und Ros Dykema, TCK-Coordinator (Herkunft: Kanada)

Unsere Aufgabe:

Bei uns stehen die “TCKs” im Mittelpunkt. TCK steht für “Third Culture Kids” und beschreibt Missionarskinder in ihrer besonderen Situation zwischen den Kulturen.

Wir machen uns Gedanken zu allen Fragen der Schulausbildung und wie wir als OMF gut für unsere ca 900 Missionarskinder sorgen können.

Wir sind mit allen Mitarbeitern in Kontakt, die sich in den einzelnen Einsatzländern für unsere OMF-Kinder und Familien sorgen.

Was uns begeistert:

Wenn Missionarsfamilien an dem Ort, an den Gott sie gerufen hat, heimisch werden.

Wenn Missionarskinder lernen, ihre kulturübergreifenden Erfahrungen wertzuschätzen.

Tony Waghorn, International Media Facilitator (Herkunft: England)

Meine Aufgabe:

Medien herstellen, die den Missionaren helfen, mit Unterstützern, Gemeinden und Interessierten zu kommunizieren. Dazu gehören Webseiten, Videos, Bücher, Berichte sowie Schulungen aller Art.

Was mich begeistert:

Ich bin begeistert, wenn Menschen durch unsere Medien mit Mission in Kontakt kommen.

Wenn unsere Schulungsteilnehmer das Gelernte in die Praxis umsetzen und gute Resultate sehen.

Beth Bradley, Guest House Manager  (Herkunft: USA)

Meine Aufgabe:

Ich bin für die Belegung des Gästehauses auf dem Gelände der OMF-Zentrale zuständig. Wir haben 28 Zimmer mit maximal 70 Betten.

Was mich begeistert:

Mich begeistert die Interaktion mit Gästen aus aller Welt. OMF-Missionare, aber auch viele Leute von anderen Missionsgesellschaften oder Gemeinden übernachten hier aus den verschiedensten Gründen: für Sitzungen, Schulungen, zum Ausruhen, für eine Visum-Verlängerung, aus medizinischen Gründen und vieles mehr.

Scott Hurd, Chief Information Officer (Herkunft: Kanada)

Meine Aufgabe:

Unser Team arbeitet hart daran, ein funktionierendes, sicheres Emailsystem am Laufen zu halten.

Jeden Monat werden von unseren fast 2000 Mitarbeitern über eine Million Emails versendet. Wir sorgen dafür, dass unser System täglich Hunderte von Sicherheitsangriffen abwehren kann.

Wir entwickeln außerdem neue Technologien, die unseren Mitarbeitern in ihrem Dienst helfen sollen.

Was mich begeistert:

Komplizierte Technologie so zu vereinfachen, dass sie den Dienst der Missionare erleichtert.

Richard und Marilyn Schlitt, Internationaler Koordinator für Weiterbildung und Personalentwicklung (Herkunft: Kanada)

Unsere Aufgabe:

Wir organisieren und entwickeln Schulungen und Programme, die unsere Mitarbeiter in geistlicher und fachlicher Hinsicht voranbringen.

Was uns begeistert:

Wir sind begeistert, wenn wir sehen, wie unsere Missionare geistlich wachsen und in ihrem Dienst kompetenter werden. Dies hilft ihnen, um die Völker Ostasiens mit der guten Nachricht von Jesus zu erreichen.

Ostasiens Millionen als PDF

Video-Rundgang

Start typing and press Enter to search

Krankenhaus in Thailand