Auserwählt zum Senden: Über 300 Besucher beim Herbstmissionsfest 2019

Rückblick auf das Missionsfest 2019

Aus ganz Deutschland reisten am letzten Oktober-Wochenende Vertreter aus Gemeinden ins hessische Mücke, um darüber nachzudenken, wie sie Missionare im Ausland besser unterstützen können. Eingeladen hatte die internationale Missionsgesellschaft OMF, die Missionare und Fachkräfte nach Ostasien und zu Ostasiaten weltweit vermittelt.

Berufung und Sendung von Missionaren muss durch Gemeinde geschehen

Armin Messer beim OMF Herbstmissionsfest 2019Missionsleiter Armin Messer ging in seiner Predigt die Gemeinde in Antiochia ein, die als erste sendende Gemeinde Kirchengeschichte schrieb. In dieser Gemeinde werde deutlich, dass Gemeinde Teil der Berufung eines Missionars und seiner Sendung sei. Obwohl Paulus schon bei seiner Bekehrung den Auftrag erhalten hatte, Nichtjuden das Evangelium zu bringen, wurde die Berufung erst viele Jahre später durch die Leiter dieser Gemeinde konkret.

Messer betonte, dass es für Gemeinden heute wie damals notwendig sei, offen zu sein für das Reden des Heiligen Geistes. Gott habe ein Anliegen für die ganze Welt. Er suche Gemeinden, die ein offenes Ohr für seine Aufträge hätten und bereit seien, nicht nur darüber zu diskutieren, sondern diese umzusetzen. „Wenn Gott zu uns redet, tun wir dann, was er sagt?“, fragte Armin Messer.

Video: Missionare und ihre sendenden Gemeinden

Wir haben Missionare gefragt, was Ihnen ihre sendende Gemeinde bedeutet. Dabei kamen ganz unterschiedliche Aspekte zur Sprache.

Moderne Medien tragen die Beziehung zwischen Missionar und Gemeinde

Joachim König beim OMF HerbstmissionsfestAm Beispiel der Gemeinde von Philippi beleuchtete Öffentlichkeitsreferent Joachim König die Beziehung der Gemeinde zu Paulus. Lese man den Brief von Paulus an die Philipper wie den Rundbrief eines Missionars, spüre man, das Paulus seine Aufgabe als Teamarbeit mit der Gemeinde ansah. Durch Gebet, gegenseitige Fürbitte, praktische Hilfe und finanzielle Unterstützung seien Gemeinde und Missionar miteinander verbunden.

König rief Missionare dazu auf, zeitgemäß über ihre Arbeit zu berichten. Sie sollten ausführlich und persönlich von ihrem Alltag schreiben, viele Bilder zu schicken und immer wieder Videos zu versenden.

Gemeinden ermutigte er, Skype-Gottesdienste mit Missionaren durchzuführen. Bei wichtigen Gemeindethemen könne man Missionare auch nach ihrer Meinung fragen. „Schont euren Missionar nicht, sondern bittet ihn, sich bei euch einzuklinken, so wie ihr euch in seinen Dienst einklinkt“, so König an die Adresse der Gemeindevertreter. (Die Predigt können Sie unter diesem Link anhören.)

Erster chinesischer Missionar von OMF Deutschland ausgesandt

Kinderchor Hüttenberg beim OMF MissionsfestEin Höhepunkt der Veranstaltung war die Segnung von neuen Missionaren. Eine vierköpfige Familie reist nach Kenia aus, um Jesus gemeinsam mit afrikanischen Christen unter Chinesen bekannt zu machen.

Erstmals hat eine chinesische Gemeinde in Deutschland einen Missionar mit OMF ausgesandt. Die chinesische christliche Gemeinde Frankfurt unterstützt den Naturwissenschaftler und Theologen Tianji Ma, der sich um junge Chinesen kümmern möchte, die in der dritten Generation in Deutschland leben.

70 Sängerinnen und Sänger vom Kinderchor Hüttenberg unter Leitung von Peter und Deborah Menger umrahmten den Tag mit passenden Ausschnitten aus dem Musical „Paulus, ein krasses Leben“. In verschiedenen Workshop konnten Besucher über ihre Erfahrungen mit Missionaren diskutieren oder mehr über die Arbeit von OMF in Ostasien erfahren.

  • Joachim König beim OMF Herbstmissionsfest
  • Kinderchor Hüttenberg beim OMF Missionsfest
  • OMF Missionsfest

Was sonst noch geschah…

Vorlaufend und zum Teil parallel zum Programm fanden zahlreiche Treffen und Begegnungen statt.

Missionarseltern-Kaffeetrinken: Eltern von Missionaren waren am Samstag eingeladen, um sich auszutauschen, über das Ergehen ihrer Kinder zu berichten und Zeit mit dem Missionsleiter und Mitarbeitern aus dem Personalbereich zu verbringen.

Dankeschön-Abendessen für engagierte ehrenamtliche Mitarbeiter (e2M): Jedes Missionsfest-Wochenende beginnt mit einem leckeren asiatischen Abendessen für haupt- und ehrenamtliche OMF Mitarbeiter. Dadurch möchte sich OMF für den tatkräftigen Einsatz bedanken. Dieses Jahr durften 70 Personen bewirtet werden!

Mitarbeiterschulung: Der Samstag Vormittag ist für die Schulung unserer engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiter (e2M) reserviert. Dieses Jahr lautete das Thema: „Multiply – Botschafter und Multiplikator für Weltmission in Gemeinde sein“.

Serve Asia-Treffen: Eine Gruppe von Kurzzeitern traf sich, verbrachte Zeit miteinander und ließ ihre Zeit in Ostasien neu aufleben.

Nachtreffen Studienreise China: Im Sommer 2019 fand zum vierten Mal eine China-Studienreise statt, dieses Mal in Zusammenarbeit mit der SMD. Bei Kaffee, Kuchen und Bildern wurden Erinnerungen ausgetauscht.

Nächstes Missionsfest: 31. Oktober bis 1. November 2020

Das könnte Sie auch interessieren:

Infoblätter-Serie: “Gemeinde & Mission”

Infoblätter-Serie: “Gemeinde & Mission”

Die Unterstützung durch sendende Gemeinden ist für den Dienst von Missionaren von entscheidender Bedeutung. Dadurch erhalten sie den notwendigen Rückenwind …

Auserwählt zum Senden: Über 300 Besucher beim Herbstmissionsfest 2019

Auserwählt zum Senden: Über 300 Besucher beim Herbstmissionsfest 2019

7 praktische Tipps, damit Mission in der Gemeinde zum Thema wird

7 praktische Tipps, damit Mission in der Gemeinde zum Thema wird

Sollte Weltmission in Ihrer Gemeinde eine größere Rolle spielen? Folgende Tipps helfen Ihnen, das Thema in Ihre Gemeinde zu tragen. …

Gemeinde mit weltweitem Einfluss

Gemeinde mit weltweitem Einfluss

Das Konzept, dass Gemeinden Missionare aussenden, sie segnen und unterstützen, gibt es schon in der Bibel. Missionsleiter Armin Messer beschreibt, …

Ermutigt durch die sendende Gemeinde

Ermutigt durch die sendende Gemeinde

Angelika Hombrecher ist OMF-Missionarin in Thailand. Die City Chapel Stuttgart unterstützt sie – und 20 weitere Missionare. Die Gemeinde sieht …

Mit meiner sendenden Gemeinde habe ich großes Glück

Mit meiner sendenden Gemeinde habe ich großes Glück

Jessy Vogt ist OMF Missionarin in Japan. Sie beschreibt die Partnerschaft mit ihrer sendenden Gemeinde. Die Beziehung zur Gemeinde besteht …

Start typing and press Enter to search

Kirche in KambodschaNetzwerk Gemeinde und Mission