Mango Radio – Der OMF Ostasien Podcast

Mango Radio Flyer

Wir reden über Gottes Handeln unter Ostasiaten mit denjenigen, die in seiner Mission unterwegs sind!

Neue Folgen immer am 1. und 15. des neuen Monats!

Mango Radio gibt es bei diesen und anderen Plattformen:

Staffel 3: Berufung – Lebe deine Bestimmung

In den kommenden Wochen dreht sich alles um das Thema “Berufung”. Männer und Frauen erzählen, wie sie Gottes Berufung für ihr Leben entdeckt haben. Nicht alle arbeiten heute hauptberuflich als Missionarinnen und Missionare. Einige Gesprächspartner engagieren sich auch ehrenamtlich für Ostasien – von Deutschland aus.

Bleibe dran für eine weitere Staffel von Mango Radio. Die Gespräche werden dir helfen, deine eigene Berufung zu entdecken und zu leben.

Freu dich auf spannende Folgen, immer neu am 1. und 15. des Monats. Start: 1. März 2024.

Berufung im Beruf: Gleichgewicht zwischen Selbständigkeit und Dienst für Gott. (15.5.2024)

In dieser fesselnden Episode erzählt Peter Hölzer, wie er als selbständiger Bauleiter Gottes Ruf folgt, sich aber gleichzeitig auch für Weltmission einsetzt.

Seine Berufung führte ihn nicht ins Ausland. Gott ermutigte ihn, durch Integrität und die Qualität seiner Arbeit ein Zeugnis zu sein. Hölzer beginnt jeden Tag betend, bereit, Gottes Plan über seinen eigenen zu stellen. Dabei erlebt er, wie Gott Gelegenheiten schenkt, im Alltag über seinen Glauben zu sprechen. Natürlich bedeutet das auch manchmal, dass er arbeiten muss, wenn andere schlafen.

Auch Weltmission ist ihm wichtig. Er unterstützt mehrere Missionare persönlich, und in seiner Funktion als Gemeindeleiter legt er Wert darauf, dass auch die Gemeinde Mission nicht aus dem Blick verliert.

Hölzers Geschichte ist ein kraftvolles Zeugnis der Fürsorge Gottes und eine Ermutigung für alle, die ihren Glauben in Beruf und Alltag leben wollen.

Shownotes

  • Peter ist Teil des Leitungsteams der Bibelgemeinde Fulda. Zur Gemeinde
  • Die Bibelgemeinde verkauft Produkte aus Myanmar und unterstützt dadurch ein Sozialunternehmens, das sich für Menschen mit Behinderungen stark macht. Zum Unternehmen
  • Beruf und Mission miteinander verbinden: Welche Möglichkeiten es als Fachkraft gibt. Bitte klicken
  • Wenn du mit Peter Hölzer in Kontakt treten möchtest, schreibe uns eine E-Mail

Tianji stammt aus China, Szu-Chin kommt aus Taiwan. Er ist Doktor der Chemie, sie hat deutsche Nachkriegsgeschichte studiert. Beide kamen in einer chinesischen Migrantengemeinde in Deutschland zum Glauben.

Welcher Ruf hat sie dazu bewegt, ihr ursprüngliches Fach aufzugeben und sich für junge Chinesen in Deutschland einzusetzen?

Dieses spannende Gespräch zeigt, welche Rolle ihr Migrationshintergrund in Gottes Berufung spielt. Im Auftrag von OMF helfen sie heute anderen jungen Chinesen in Deutschland, ihre Gaben zu entdecken und Gottes Plan für ihr Leben zu verstehen.

Tianji und Szu-Chin geben auch Tipps, wie man Ausländern in deutschen Gemeinden eine Heimat geben kann.

Shownotes

In dieser Podcast-Episode steht Anne Erben im Mittelpunkt. Die äußerlich unscheinbare, aber trotzdem robuste 82-jährige ehemalige Missionarin teilt ihre Erfahrungen über ihre Berufung, die sie nach Taiwan, auf die Philippinen, zurück nach Deutschland und schließlich nach China führte. Ihre Geschichte ist ein lebendiges Beispiel dafür, wie eine Berufung sich über viele Jahre und über Grenzen hinweg entfalten und verwirklichen kann. Obwohl Gott die Richtung mehrere Male änderte, blieb Anne ihrer Berufung treu und fand Wege, diese in verschiedenen Phasen ihres Lebens auszuleben – bis hin zu ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit im Ruhestand. Ihre Erzählung inspiriert und ermutigt, der eigenen Berufung zu folgen, egal, wo das Leben einen hinführt und egal, wie alt man ist.

Shownotes

  • Gnadauer Kongress: “Berufung 3.0” vom 8.-10. November 2024 in Willingen. OMF ist mit dabei. Herzliche Einladung für Christen ab Mitte 50, die sich auf Neues einlassen wollen. Zur Kongress-Webseite.
  • Weltmission ehrenamtlich unterstützen: In jedem Alter, mit jeder Begabung. Das Ehrenamtsprogramm volunteers4asia
  • Entdecke DEINEN Platz in der Weltmission beim AsienInfoWochenende von OMF. Nächster Termin: 21.-22. September 2024. (Zum Event)
  • Einsatzmöglichkeiten mit OMF in Ostasien und weltweit in der Opportunities-Datenbank. (Zur Datenbank)

In dieser Folge spricht Fabian Freiburger über seine vielfältigen Erfahrungen – von Südamerika bis zum Niger und seiner aktuellen Tätigkeit als Videoproducer bei OMF.

Nach seinem Studium der Tontechnik und der Testung von Infotainment-Systemen, entdeckte er seine Berufung in der Videoproduktion. Er reflektiert, wie sein Glaube ihn zu diesen verschiedenen Stationen geführt hat und was Berufung für ihn bedeutet.

Eine inspirierende Geschichte über göttliche Führung und die Entdeckung des eigenen Weges im Glauben.

Shownotes

  • Ergebnisse von Fabians Arbeit im YouTube Kanal von OMF Deutschland (Zum Kanal)
  • Coworkers: Fachkräfte für die Entwicklungszusammenarbeit, Fabians Organisation im Niger (Zu Coworkers)
  • STEPS Mentoring-Wochenende, wenn du auf der Suche nach DEINER Berufung bist. Nächster Termin: 21.-23. Juni 2024 in Mücke. (Zum Event)
  • Entdecke DEINEN Platz in der Weltmission beim AsienInfoWochenende von OMF. Nächster Termin: 21.-22. September 2024. (Zum Event)
  • Einsatzmöglichkeiten mit OMF in Ostasien und weltweit in der Opportunities-Datenbank. (Zur Datenbank)
  • Videokanal Go4Jesus mit Videos von 10 verschiedenen Missionswerken. (Zum Kanal)

Nicht jeder Christ ist zu einem besonderen “geistlichen Dienst” oder gar als Missionar ins Ausland berufen. Unsere Berufung ereignet sich in der Gegenwart, mitten in unserem Alltag. Nicht der Ort unserer Berufung ist entscheidend, sondern unser Herz und unsere Treue. 

Für Renate Ströhler kam ein vollzeitlicher Einsatz im Ausland nie in Frage. Sie lebte ihren Glauben als Ehefrau, als Mutter und in der Ortsgemeinde.  

Renate ist ein gutes Beispiel dafür, dass der Alltag und ein Herz für die ganze Welt sich gut ergänzen können. Lass dich ermutigen und inspirieren, wie Jesus ganz normale Menschen gebrauchen will.  

Shownotes 

Julian und Karolina, ein Mathematiker-Ehepaar aus Oberfranken, teilen ihre inspirierende Reise: Wie Gott ihr geistliches Leben neu entfacht hat und sie dazu bewegt hat, ihre Berufung nicht mehr in Deutschland, sondern in Japan zu leben. Erfahre, wie Gott ihre wissenschaftlichen Erfahrungen in ihrer neuen Aufgabe nutzt. Ein fesselndes Gespräch über Gottes unkonventionelle Wege.

Shownotes

  • Vorstellung von Ehepaar Tenzler vor ihrer Ausreise (Zum Artikel)
  • Video: Japanisches Rezept: Bento-Box mit Oktopus Würstchen (Zum Video)
  • Julian und Karolina auf Instagram (zu Instagram)
  • So arbeitet OMF in Japan (zur Webseite)

Am 1. März geht Mango Radio in eine neue Runde. In dieser Kick-off-Folge sprechen wir über das faszinierende Konzept der Berufung. Wir erkunden, was es bedeutet, seine Berufung zu finden und wie diese unser Leben prägen kann.

Das Gespräch von Joachim, Sandra und Fabian, den Machern von Mango Radio, legt den Grundstein für eine Staffel voller inspirierender Geschichten von Missionarinnen und Missionaren. Als Special Guest ist Missionsleiter Armin Messer mit dabei.

Die Gespräche werden dir helfen, deine eigene Berufung zu entdecken und zu leben.

Staffel 2: Missionare unter Druck

Missionare im Ausland befinden sich in einer Ausnahmesituation: anderes Land, andere Sprache, anderes Klima und die Liste ließe sich noch weiter ergänzen. Dass viele Menschen unter solchen Bedingungen an ihre Grenzen kommen, kommt dabei häufig vor.

Wie geht man mit großer Armut im Einsatzland um?  Was tun, wenn Krankheit oder sich ändernde Lebensumstände Turbulenzen verursachen? Wie wird Missionaren konkret geholfen wird und wie können sie diese Erlebnisse verabeiten und daran wachsen?

Freu dich auf spannende Podcasts ab 1. September 2023!

Wie kannst du deine Resilienz stärken? In dieser Folge erfährst du es von Matthias Holighaus, einem Resilienz-Coach und ehemaligen Missionar. Matthias erklärt, was Resilienz ist und warum sie wichtig ist. Dabei teilt er auch seine persönliche Geschichte, wie er als Missionar in verschiedenen Ländern gearbeitet hat und welche Herausforderungen er dabei erlebt hat. Welche Strategien haben ihm geholfen, seine eigene Resilienz zu stärken? Matthias berät heute Missionare und andere Menschen, die sich in schwierigen Situationen befinden. Hör dir diese Folge an, wenn du lernen möchtest, wie du besser mit Krisen umgehen kannst. Shownotes
  • “Eigentlich war alles ganz anders geplant.” Matthias Holighaus blickt auf seine Stationen bei OMF Deutschland zurück. Zum Artikel
  • Lasse dich von Matthias beim Aufbau deiner Resilienz unterstützen. Seine Webseite  Passage2Purpose
  • Mit Resilienz Krisen bewältigen: Hilfreiche Anregungen vom Bundesministerium für Gesundheit. Zum Artikel
  • Kostenloser Online-Kurs zur Stärkung von Resilienz in Alltag und Arbeit. Zum Kurs
Möchtest du mit Matthias in Kontakt treten? Schreibe ihm hier
In dieser Episode erzählt Elke Schoch (geb. Hain), wie sie ihre Berufung zur Gemeindegründung in Thailand aufgeben musste, um sich um ihre alten Eltern in Deutschland zu kümmern. Sie spricht über ihre Gefühle von Trauer, Schuld und Verlust. Warum war es so schwer, sich an das neue Leben in der alten Heimat zu gewöhnen? Welche Hilfe leisteten Freunde und ihre Gemeinde? Diese Folge hilft, Missionare in einer solchen Ausnahmesituation zu verstehen und zu unterstützen. Shownotes
  • Einen Angehörigen pflegen, kann schnell zur Überlastung führen. Tipps wie man Anzeichen erkennt und Unterstützung findet. Vom Bundesministeriums für Gesundheit. Zum Artikel
  • Rollentausch: Wenn Eltern Pflege brauchen. Von Deutschlandfunk Kultur. Zum Artikel
Wenn du mit Elke Schoch in Kontakt treten möchtest, schreibe uns eine E-Mail. Email schreiben

Das Leben kann manchmal sehr hart sein, vor allem wenn man mit chronischen Schmerzen zu kämpfen hat.

Wie geht man damit um, wenn der Schmerz nicht mehr geht? Wie bewahrt man den Glauben in solchen Situationen? Ist Gott nicht ungerecht, wenn er seine Kinder so leiden lässt?

In dieser Podcast-Folge erzählen Hans Walter und Sabine Ritter, warum sie trotz gesundheitlicher Probleme nicht an Gottes Liebe zweifeln. Was trägt sie in schweren Stunden? Wie stärken sie ihre Beziehung zu Gott?

Lass dich inspirieren von diesem ehrlichen Zeugnis.

Shownotes

  • Hoffnung im Leiden? Gedanken von Hans Walter Ritter im Ostasiens Millionen Magazin “Hoffnung”. Link zum Artikel
  • “Müde und krank – Gott sei Dank?! Warum Schwachheit in der Mission Gott ehrt: Vortrag bei der JUMIKO Stuttgart über 2. Korinther 12,7-10. Link zum Vortrag
  • Video über Klara Jänicke, volunteer4asia im Social-Media Bereich bei OMF: Gesundheitliche Probleme: Kann Gott mich trotzdem gebrauchen? Link zum Video
  • Kinofilm über Philipp Mickenbecker von den Real Live Guys über die letzten drei Monate seines Lebens. Infos zum Film

In dieser Folge sprechen wir mit Dr. Inge Mathes, einer deutschen Ärztin, die seit mehreren Jahren in Kambodscha lebt und in einer christlichen Klinik für Arme arbeitet. Sie erzählt uns von den Herausforderungen und Freuden ihrer Arbeit, von den medizinischen und sozialen Problemen ihrer Patienten und von ihrem Glauben, der ihr Kraft und Hoffnung gibt.

Wie erlebt sie die große Armut in einem Land, das noch immer unter den Folgen des Bürgerkriegs leidet? Kann sie sich auf gute Weise abgrenzen, damit sie nicht selber krank wird? Und wie kann sie mit ihrer Arbeit ein Zeichen der Liebe Gottes setzen?

Ein spannendes und berührendes Interview.

Links zum Mercy Medical Center

  • Das Mercy Medical Center in Phnom Penh, Kambodscha. Zur Webseite
  • Sochea, Seelsorger am Mercy Medical Center: Wie bist du mit Schicksalsschlägen in deinem Leben umgegangen? Zum Video
  • Das Mercy Medical Center im Überblick: Zum Artikel
  • Medizinische Einsatzmöglichkeiten in Kambodscha und darüber hinaus. Klinke dich ein

Über OMF in Kambodscha

Die Wohnung war aufgelöst, Möbel und Winterkleider verkauft, der Kindergartenplatz gekündigt. Mel & Ben wollten mit ihren Kindern nach Taiwan auswandern, um dort als Missionare zu leben. Doch Corona machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Statt im Sommer 2021 abzufliegen, mussten sie 15 Monate lang warten.

Wie haben sie diese Zeit überstanden? Wie hat sich ihr Glaube verändert? Was raten sie anderen, die auch auf etwas warten? Heike Messer spricht mit ihnen über ihre Erfahrungen und Herausforderungen.

(Update: Vor fast genau einem Jahr kam die Familie endlich in Taiwan an und freut sich über ihr neues Leben.)

Links

Sie waren gerade auf die Philippinen ausgereist – da schlägt Corona zu. Panzer stehen auf der Straße, um die Ausgangssperre zu forcieren. Monatelang spielt sich das Leben von Karen und Simon in ihrer kleinen Wohnung ab, inklusive der ersten Schwangerschaft.

Wie sie damit umgingen und in welcher Form sie Gott erlebt haben, erzählen sie im Gespräch mit Joachim König.

Links

Dr. Michael Kraus ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. In diesem Podcast sprechen wir mit ihm über den Umgang mit belastenden Ereignissen im Missionsalltag. Er erklärt, wie sich Missionare mental auf einen Auslandseinsatz vorbereiten können. Außerdem gibt er Tipps, wie Missionare nach ihrer Rückkehr ihre Erlebnisse verarbeiten können und wie man ihnen helfen kann, sich wieder in ihr Heimatland zu integrieren. Ein spannendes und informatives Gespräch für alle, die sich für Mission, Psychologie und Member Care interessieren.

Links

  • Webseite der Klinik Hohe Mark in Oberursel
  • Beratung für Mitarbeitende in der Mission (Link)
  • Kontakt zu Dr. Kraus nehmen Sie am besten per E-Mail über die Psychiatrische Institutsambulanz auf (Mail schreiben).
  • Initiative MemberCare der Arbeitsgemeinschaft evangelikaler Mission (AEM) Deutschland (Link)
  • Das Standardwerk von Marjory F Foyle: Gestresst, verletzt und ausgebrannt (nur noch gebraucht erhältlich)
Am 1. September geht Mango Radio in eine neue Runde. Zum Start von Staffel 2 geben Anna, Fabian und Joachim einen Rück- und Ausblick: Wie war das Feedback zu den bisherigen Folgen? Was waren ihre persönlichen Highlights bei den Aufnahmen der neuen Folgen? Freut euch auf neue Gespräche, die jeweils am 1. und 15. des Monats veröffentlicht werden.

Staffel 1: Beziehung und Mission

„Es ist nicht gut, dass der Mensch alleine sei“. Wie alle Menschen sind auch Missionare in Beziehungen zu Gott, anderen Menschen und sich selbst eingebettet. Diese Beziehungssituationen sind in vielerlei Hinsicht bereichernd, aber auch herausfordernd. 

Wie schafft man es, als Familie Dienst, die Bedürfnisse jedes einzelnen Familienmitglieds und Zeiten mit Gott und für sich selbst unter einen Hut zu bringen? Wie geht man damit um, wenn der Wunsch nach einem Partner oder Kind nicht erfüllt wird? Was macht es mit Kindern und Eltern, wenn man im Ausland (gar getrennt) aufwächst?

Mit all diesen Fragen setzen wir uns in dieser Staffel auseinander. Freu dich auf spannende Gespräche, geführt von Pia Möbus.

Jessy hatte sich dafür entschieden, ihren Lebensmittelpunkt nach Japan zu verlegen und als Missionarin zu arbeiten. Sie ist jedoch verliebt in Harry, den sie schon seit ein paar Jahren kennt und der in Deutschland lebt. Wie die beiden trotz der Entfernung zueinander gefunden haben, erzählen sie in dieser Folge. Wenn du mit Harry & Jessy in Kontakt treten möchtest, schreibe uns eine E-Mail.

Heute erzählt Familie Schmidt von ihrem Leben in Kambodscha. Erfahre, wie sie sich auf ihre Mission vorbereitet haben und wie ihr Alltag mit zwei kleinen Töchtern aussieht. Außerdem erklären sie, wie wichtig die Rolle von Lernhelfern für Missionare ist. Ein inspirierendes Interview für Familien, die sich auf einen Einsatz in der Mission vorbereiten.

Shownotes

Fernschule im Ausland

  • Infos über die Deutsche Fernschule unter diesem Link.
  • Lernhelfer/-in gesucht: Hast du Interesse an einem Einsatz als Lernhelfer/-in, um Missionarsfamilien zu unterstützen? Schreibe uns eine E-Mail
  • Bella als Lernhelferin in Kambodscha. Was hat sie bei ihrem Einsatz gemacht? Zu ihrem Bericht

Literatur

  • Annemie Grosshauser : Globetrotter. Familien im interkulturellen Dienst. Hier bestellen

Wenn Familien für Gott ins Ausland gehen, kommen die Kinder selbstverständlich mit. Heute sprechen wir mit zwei Missionarskindern über ihr Leben als Third Culture Kid (TCK). Joel (19) ist in Thailand und Singapur aufgewachsen. Bianca (19) verbrachte prägende Lebensjahre in Kambodscha. Die Beiden reden über Höhen und Tiefen, ihre Zeit in Asien, Schwierigkeiten bei der Rückkehr nach Deutschland und vieles mehr. Ehrlich, authentisch, lebendig.

Shownotes

Wir freuen uns über Rückmeldungen und Anregungen: Email schreiben

Für Missionarsfamilien gibt es verschiedene Schuloptionen: einheimische oder englischsprachige Schulen, Fernschule oder sogar eine deutsche Schule. Eckehard und Silke wählten für ihre beiden Kinder das Schülerwohnheim in Chiang Mai. Dies bedeutete lange Trennungszeiten während der Ferien. Mittlerweile lebt die ganze Familie wieder in Deutschland. Die Kinder sind erwachsen. Vater Eckehard und Tochter Clara schauen gemeinsam zurück. Wie haben sie diese Zeit erlebt? Was war schön, was war schwer? Würden sie es wieder so machen?

Shownotes

Kontakt

Wenn du mit Eckehard und/oder Clara in Kontakt treten möchtest, schreibe uns eine E-Mail

Weitere Ressourcen

  • Übersicht über Schuloptionen für Missionarsfamilien heute (Zur Übersicht)
  • Christliche Deutsche Schule Chiang Mai (Zur Webseite)
  • Aufwachsen zwischen den Welten: 30 Tage Gebet für Missionarskinder (Zum Gebetsheft)

Diese Folge richtet sich vor allem an Männer, denn Mission ist nicht nur „Frauensache“. Denn Männer spielen eine wichtige Rolle, damit andere Männer von Jesus hören können. Ein Beispiel dafür ist JP Koch, Missionar in Japan. Im Gespräch zeigt er auf, warum es Männern schwerer fällt, den Schritt ins Ausland zu wagen. Er erzählt von eigenen Erlebnissen, die zeigen, wie Männer einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft und auf Menschen um sich herum haben können.

Shownotes

Kontakt

Wenn du mit JP Koch in Kontakt treten möchtest, schreibe uns eine E-Mail

Einsatzmöglichkeiten

Willst du nachschauen, welche Einsatzmöglichkeiten es für dich geben könnte? Stöbere auf unserer Karrierewebseite nach Ländern, gesuchten Berufen und konkreten Einsatzmöglichkeiten.

Wenn bei einer Eheschließung einer der Partner nicht die Staatsbürgerschaft des Heiratslandes hat, redet man von einer bi-nationalen Partnerschaft. In Deutschland war im Jahr 2021 fast jede 6. Eheschließung binational. Manuela ist Deutsche, David ist Engländer. Die beiden haben sich auf der Bibelschule in England kennen- und lieben gelernt. Sie haben dann in England geheiratet und arbeiten heute mit OMF in Japan. Manuela und David erzählen über ihre interkulturelle Ehe mit mittlerweile drei kleinen Kindern. Welche Chancen und Herausforderungen bringt das mit sich?

Shownotes

Kontakt

Möchtest du mit Manuela & David in Kontakt treten? Schreibe uns eine E-Mail, wir leiten sie gerne weiter

Bücher

  • The Bilingual Family: A Handbook for Parents (Link zum Buch)
  • Your Intercultural Marriage: A Guide to a Healthy, Happy Relationship (Link zum Buch) Dieser Titel ist auch in der Logos-Bibel-App erhältlich.

Weitere Ressourcen

  • Die Statistik über die Zahl von bikulturellen Ehen und Familien sind dieser Webseite entnommen
  • Artikel der Bundeszentrale für politische Bildung: Deutsch-ausländische Ehen in der Bundesrepublik. Zwischen Grenzen und Paragraphen, Ablehnung und Anerkennung. Zum Artikel

Kinderlosigkeit betrifft mehr Menschen, als man denkt: in Deutschland sind etwa 10 % aller Paare betroffen. Bao und Yvonne Pham arbeiten mit OMF in Thailand. Sie sehnen sich sehr nach Nachwuchs und haben lange aktiv versucht, Kinder zu bekommen. Sie geben Einblick in ihre Situation und verschweigen auch Krisen und Kämpfe nicht.

Shownotes

Möchtest du mit Bao & Yvonne in Kontakt bleiben? Unter diesem Link kannst du dich… a) Für ihren Newsletter anmelden b) Für ihren Gebetsbrief anmelden c) ihrem Instagram​-Account folgen (Link) d) dich in ihre WhatsApp Gebetsgruppe eintragen, wo sie sporadisch akute Gebetsanliegen weiterleiten

Bücher + Ressourcen

Buchtipp für Paare: Hopeful. Wie ich auf mein Wunschkind wartete und Gott mir meine Berufung schenkte. Von Magali Cassar. Zum Buch Buchtipp für Männer. Oft ist der Fokus nur auf den Frauen. Allerdings haben auch Männer ihre Herausforderungen, auch wenn sie anders auch durch diese Zeit gehen. Dieses Buch geht darauf ein: Das Kinderwunsch-Buch für Männer. Zum Buch Netzwerk “HOPE Kinderwunschzeit”, gegründet von Magali Cassar:

30 % der Deutschen zwischen 18-65 Jahren leben laut einer Parship-Studie als Single. Kein Wunder, dass es auch alleinstehende Missionare gibt. In dieser Folge erzählen Sina und Martin, was es für sie bedeutet, Gott ohne festen Lebenspartner im Ausland zu dienen. Sie sprechen über Höhen und Tiefen. Außerdem geben sie einen Einblick, wie Singles in ihren Einsatzländern von der Gesellschaft betrachtet werden.

Shownotes

Möchtest du mit Sina in Kontakt bleiben?

Bücher + Ressourcen

  • Buchtipp: Faix/Weddigen: Date Your Singles: Wie Singles und Gemeinde endlich zueinanderfinden. (Link zum Buch)
  • Global Missions Podcast zum Thema: Honoring and Supporting Single Missionaries (Link zur Episode)
  • Podcast: Umgang mit Spannungen und Sehnsucht, während man auf den richtigen Partner von Gott wartet.  Podcastfolge der Lorettogemeinschaft
  • Netzwerk Solo & Co: Community für Singles, gegründet von Astrid Eichler. (Link zur Webseite)

„Hier ist Mango Radio, der Podcast von OMF Deutschland.“ So wirst du ab jetzt alle zwei Wochen begrüßt. An jedem 1. + 15 des Monats reden wir mit Missionaren über ihr Leben in Ostasien. In dieser Folge lernst du die Menschen hinter dem neuen OMF Podcast kennen: Pia, Fabian, Joachim und Klara. Sie erzählen, wie es zu diesen Podcast kam, was der Name „Mango Radio“ bedeutet, worum es in den einzelnen Folgen geht und was ihre bisherigen Highlights waren.

Fragen? Schick uns eine E-Mail.

Um dir besser helfen zu können, fülle bitte alle erforderlichen Felder aus.
Deine Anfrage wird dann an das zuständige OMF-Team weitergeleitet.

Kontaktformular (#7)

Indem du auf "Absenden" klickst, erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deine Daten in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung verarbeiten dürfen.

Sie befinden sich auf der Website der OMF Deutschland.
Wir verfügen über ein Netz von Zentren in der ganzen Welt.
Wenn Ihr Land/Region nicht aufgeführt ist, wählen Sie bitte unsere Internationale Website.