Loslassen, was wir nicht behalten können. Eltern einer Kurzzeiterin erzählen

Für junge Leute ist ein Serve Asia Kurzzeiteinsatz ein Abenteuer. Doch wie geht es den Eltern damit? Wie schwer oder leicht fällt es ihnen, ihr Kind loszulassen?

Sechs Jahre, bevor unsere älteste Tochter Abitur machte, hatten wir Japan als Familie erstmals touristisch kennengelernt. Als sich unsere Tochter nach dem Abi für einen Einsatz mit OMF interessierte, standen mehrere Optionen und Länder zur Wahl.

Sorgenfalten machten sich auf unserer Stirn breit. Wie könnten wir sie unterstützen? Würden die Aufgaben, die Menschen und das Land zu ihr passen, die Finanzen ausreichen? Wie würde sie wissen, an welchen Ort Gott sie führen wollte?

Oft beteten wir gemeinsam um Gottes Führung. Dann wurde immer klarer, dass Japan das richtige Land ist. Aus eigener Erfahrung kannten wir die Risiken, hatten wir doch die Auswirkungen von Erdbeben und Tsunami mit eigenen Augen gesehen. Besonderes Herzklopfen bekamen wir, wenn nordkoreanische Raketen wieder einmal Japan bedrohten. Doch das Vertrauen unserer Tochter in Gottes Hilfe und Schutz machte uns selbst zuversichtlich.

Rückblickend denken wir dankbar an eine spannende und gesegnete Zeit. Natürlich fehlte uns zu Hause jemand. Aber wir waren dankbar, dass unsere Tochter trotz Sprachbarrieren für die Menschen Japans da sein konnte. Wir lernten mehr und mehr, sie loszulassen und Gott zu vertrauen. Ermutigende Nachrichten von manchem offenen Herzen erreichten uns.

Am Ende nahmen wir am Flughafen eine unversehrte und gesegnete Tochter in unsere Arme. Alle waren wir reicher geworden in der Zuversicht, dass es sich lohnt: hergeben, was wir nicht für immer behalten können, um damit langfristig zu gewinnen, was Ewigkeitswert hat.

Frank & Bettina Aspenleiter

Aktiv werden

Dein Einsatz

Wie lange hast du Zeit? Informiere dich über die  Möglichkeiten, die in Ostasien auf dich warten.

Lade uns ein

Möchtest du oder dein Jugendkreis mehr über Serve Asia erfahren? Wir kommen gerne zu euch.

Ressourcen

5x5x5-Gebet für Serve Asia
5x5x5-Gebet für Serve Asia

Bei Serve Asia geht es nicht darum, “etwas zu tun”. Kurzzeiter entdecken, was Gott wichtig ist. Bete dafür!

Serve Asia (PDF-Ausgabe)
Serve Asia (PDF-Ausgabe)

Die Artikel des Monats in der PDF-Ausgabe. Zum selber lesen, Ausdrucken, weitergeben.

Serve Asia – Ein Einsatz, der dich verändert!

Serve Asia vorgestellt

Serve Asia ist ein Programm für alle, die den Völkern Ostasiens zwischen zwei Wochen und zwölf Monaten dienen möchten. Wer sich auf einen Einsatz einlässt, lernt sich selber und Gott immer besser kennen und macht unvergessliche Erfahrungen.

Serve Asia konkret

Ein Serve Asia Einsatz kann dein Leben verändern. Informiere dich, wie ein Einsatz funktioniert, was du tun kannst und welche Voraussetzungen du mitbringen musst.

Gebet für Serve Asia (5x5x5)

Bei Serve Asia geht es OMF nicht einfach darum, Kurzzeiter „in die Mission zu schicken“ und „etwas zu tun“. Sie sollen entdecken, was Gott am meisten am Herzen liegt. Ihr Gebet trägt dazu bei, dass Kurzzeiter ihren Platz in Gottes Mission finden.  

Künstlerische Wege zu Japanern

Schon lange hatte Dani eine Liebe für Japan. Ein Serve Asia Einsatz mit OMF führte sie in den Norden der Insel Honshu. Dass Gott dort ihre künstlerische Begabung gebrauchen würde, hätte sie nicht gedacht.

Kurzzeit in Thailand: Fußballer, Lehrer und Entertainer

Sporttrainer, Englisch- und Deutschlehrer, Fußballer und Entertainer. All das kann man sein, wenn man nach der Schule einen Serve Asia Einsatz in Thailand macht. Colin blickt zurück.

Serve Asia Launch – Startschuss für deinen Einsatz

Der Serve Asia Launch – ein toller Einstieg in dein Kurzzeit-Erlebnis. Vier Wochen lang wirst du mit anderen Kurzzeitern aus aller Welt auf Ostasien vorbereitet. Rahel war dabei.

Serve Asia Mentoring: Nicht nur Kurzzeiter wachsen

Bei OMF wird jeder Kurzzeiter wird vor, während und nach dem Einsatz von einem persönlichen Serve Asia Mentor begleitet. Jelena hat so gute Erfahrungen damit gemacht,dass sie heute selber junge Leute begleitet.

Acht Punkte, um für Kurzzeiter zu beten

Als OMF glauben wir, dass jeder Christ Weltmission unterstützen sollte: moralisch, finanziell oder geistlich. Im Folgenden haben wir einige Bereiche zusammengetragen, in denen Serve Asia-Kurzzeiter besondere Gebetsunterstützung brauchen.

Der Segen des Sendens

Wie sendet man Kurzzeiter? Spielt Gemeinde überhaupt eine Rolle, wenn sich junge Leute ins Ausland aufmachen? Eine Gemeinde berichtet, wie sie dazu beiträgt, dass junge Leute wachsen können.

Als Gemeinde junge Leute im Ausland unterstützen

Welche Rolle spielt eine Gemeinde, wenn junge Leute zu einem Einsatz ins Ausland gehen? Stellvertretend haben wir die Stadtmission Oppenheim nach ihren Erfahrungen gefragt.

Mein Sohn will nach Asien – aber woher kommt das Geld?

Wie geht es Eltern, wenn ihr Kind einen Serve Asia Kurzzeiteinsatz macht? Fabians* Eltern berichten ehrlich von ihren Sorgen und darüber, wie ihr eigener Glaube durch diese Erfahrung wuchs.

Ein Jahr als Lernhelferin in Südostasien

Wie viele andere Abiturienten wollte ich nach der Schule gerne ein Jahr lang Pause machen. Erstmal die Welt kennenlernen, neue Leute treffen, Erfahrungen sammeln, aber auch mehr über Gott und mich lernen. Was eignet sich da besser als ein Kurzeinsatz?

Kontakt

Senden Sie uns Ihre Frage oder eine Nachricht. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Start typing and press Enter to search