Lernhelfer – Mehr als unterrichten!

Homeschooling ist mehr als unterrichten! Ich bin gleichzeitig Lehrerin, Klassenkameradin, Freundin, Kindermädchen, Psychologin, Polizistin, Beraterin und große Schwester… Als ich mich bei OMF für diese Aufgabe bewarb, hatte ich keine Ahnung, wie viel es kostet, „nur“ Lernhelferin zu sein. 

Fiona with Yasmin Rowan (OMF TCK), racing tckManche Vormittage waren langweilig, andere waren stressig. Manchmal war ich sauer oder genervt, manchmal verzweifelt! Ich musste Lernkrisen bekämpfen, Geschwisterknatsch schlichten, motivieren, an zwei Orten gleichzeitig sein… Es gab aber auch friedliche Tage. In lustigen Situationen konnten wir miteinander lachen und es gab Momente, in denen wir über wirklich Wichtiges reden konnten.

In den großen Pausen fuhren wir Rad (ich spielte Polizistin), spielten Verstecken, beobachteten unsere Hasen und Schildkröten oder sangen unser (selbstkomponiertes) Schullied.

Eines Tages fanden Noemi, Jonas und ich in einem Schlammloch im Garten ein schlangenartiges Wesen an (ja, es war wirklich eine Schlange!). Lebte es noch? Mit Hilfe eines Stöckchens und viel Mut fanden wir heraus, dass es wirklich noch lebte. Am nächsten Tag war die Schlange leider tot. Solche Momente genoss ich: gemeinsam Dinge entdecken, Abenteuer erleben und als Freunde zusammenwachsen.

Um Lernhelferin zu werden, braucht man keine spezielle Ausbildung. Man braucht aber ein Herz, dass sich an Andere verschenkt, ihnen beisteht und sein eigenes Leben dem Anderen öffnet.

In seiner Gnade hat Gott mich gelehrt zu dienen, ohne auf mich selber, meine Talente, mein Können, aber auch nicht auf mein Versagen zu schauen. Er lehrte mich zu lieben, weil er liebt.

Seine Gnade sprach mich immer wieder frei von allen Unzulänglichkeiten als Lernhelferin! Dadurch konnte auch ich aus vollem Herzen gnädig sein, wenn mal wieder was nicht lief wie geplant. Danke, Gott!

Ina von Schoultz, war mit OMF Schweiz in Thailand

Start typing and press Enter to search

TCK Schülerheim Chiang Mai