Beten für angehende Missionare (555-Gebet)

Wir laden Sie ein, für Menschen zu beten, die sich auf einen Langzeiteinsatz in der Mission vorbereiten, nur fünf Minuten am Tag, fünf Tage lang, für fünf strategische Bereiche. Ihre Gebete verändern schwierige Situationen und geben Gott die Ehre.

Gebet für künftige Langzeit-Missionare

Klicken Sie auf das Bild, um die Gebetsinfo als PDF herunter zu laden.

Es gibt viele Möglichkeiten, sich für Mission zu engagieren und an Gottes Werk in der Welt teilzuhaben.

Sie können beten, sich informieren, Missionare aussenden, Asiaten in Deutschland willkommen heißen oder andere motivieren. Das alles sind wertvolle Aufgaben, die zur Erfüllung des Missionsbefehls beitragen.

Von allen Aufgaben fühlt sich vermutlich keine so herausfordernd an wie die Entscheidung, selber langfristig in die Mission zu gehen.

In diesem Leitfaden lernen Sie Herausforderungen kennen, die mit dem Beginn eines langfristigen Missionsdienstes verbunden sind. Nutzen Sie diesen Leitfaden, um in die Fußstapfen eines angehenden Missionars zu treten und ihn in jeder Phase seines Weges betend zu begleiten.

Tag 1 – Den Weg bereitwillig annehmen

Philippinen Kids springen ins Wasser

Der Weg aufs Missionsfeld ist spannend, aber auch unberechenbar. Es gibt Momente der Hoffnung und Freude, aber auch der Frustration und Enttäuschung.

Gott nutzt jeden Schritt des Weges, um angehende Missionare auf ihre Arbeit vorzubereiten und sie Christus ähnlicher zu machen.

Egal, ob der Prozess aufregend oder schmerzvoll ist (wahrscheinlich beides!), der Weg zum Langzeit-Missionseinsatz dient letztlich dazu, uns Jesus näher zu bringen.

  • Herr, hilf denen, die sich auf diesen Weg machen, Dich dadurch tiefer kennenzulernen und in der Beziehung zu Dir zu wachsen.
  • Herr, lass die angehenden Langzeitmissionare ihre Identität in Dir finden. Hilf ihnen, sich nicht an eine Rolle oder an eine Organisation zu klammern, sondern an Dich. Hilf ihnen, die Person zu werden, zu der Du sie berufen hast.
  • Herr, bestätige jeden Schritt, den sie gehen, durch Dein Wort und Gebet und Gespräche mit anderen. Wenn eine neue Phase beginnt, dann gib ihnen Frieden.
  • Herr, schenke den Missionaren den Geist der Hingabe, sodass sie sich dir ganz ausliefern können. Wenn Du Verzögerungen oder Umwege zulässt, hilf ihnen, Dir dabei bereitwillig zu folgen.

Tag 2 – Hindernisse überwinden

Brücke in Myanmar

Diejenigen, die Langzeit-Missionsarbeit anstreben, müssen damit rechnen, auf Hindernisse zu stoßen. Das können z.B. plötzlich auftretende gesundheitliche Probleme sein oder Schwierigkeiten bei der Ausbildung für den Dienst oder beim Aufbau eines Unterstützerkreises. Auch Angst, sich Gott ganz auszuliefern, kann zu einem Hindernis werden.

Was es auch ist, Gott kann durch jede Herausforderung hindurchführen.

  • Herr, du lenkst unsere Schritte (Sprüche 16, 9). Hilf angehenden Langzeitmissionaren, ihre eigenen Pläne beiseite zu legen, um Raum für das zu machen, was Du für sie vorgesehen hast.
  • Herr, hilf ihnen, Dich zutiefst zu lieben, sodass sie ihre finanzielle Sicherheit, ihren Besitz oder ihre Karriere dir übergeben können, um Dir nachzufolgen.
  • Herr, gib den angehenden Missionaren Weisheit, wenn andere ihre Entscheidung, auf das Missionsfeld zu gehen, kritisieren. Hilf ihnen, zu erkennen, auf welche Bedenken sie hören sollen.
  • Herr, Du sorgst Dich um unsere Lieben. Befähige die Missionare, Dir ihre Familien anzuvertrauen, sei es, dass sie Eltern zurücklassen müssen oder dass ihre Kinder sich auf eine neue Lebensweise umstellen müssen.

Tag 3 – Vorbereiten auf den Abschied

OMF Gebetstreffen

Neue Missionare müssen sich um praktische Details des Umzugs in ein neues Land kümmern, aber sie müssen sich auch mit anderen wichtigen Fragen auseinandersetzen, wie z.B.: “Wie bereitet Gott mich geistlich vor? In welches Land, in welchen Dienst oder zu welcher Volksgruppe führt er mich? Finde ich einen Unterstützerkreis?”

Neue Mitarbeiter brauchen Gebet, um sich mit Geist, Körper und Seele auf die Zukunft einzulassen.

  • Herr, schenke unterstützende Familien, Freunde und Gemeinden, die denen zur Seite stehen, die sich auf einen Dienst im Ausland vorbereiten.
  • Herr, hilf den Einzelnen, emotionale, geistliche und seelische Probleme zu bearbeiten, die ihren Dienst schwächen könnten.
  • Herr, räume die unsichtbaren geistlichen Hindernisse aus dem Weg, die sich äußern können in verspäteten Visa, plötzlicher Krankheit, Beziehungskonflikten oder Schwierigkeiten, genügend Spenden für den Unterhalt zu bekommen.
  • Herr, stärke die Herzen, wenn Abschiede anstehen. Schenke mutmachende Zeiten der Gemeinschaft mit Freunden und Familie.
  • Herr, gib jedem Einzelnen Gelegenheiten, die Vision für die Arbeit, zu der Du ihn berufen hast, mit anderen zu teilen. Bereite Gebetspartner und Spender vor, als Team die Missionare treu zu unterstützen.

Tag 4 – Übergänge überstehen

Architektur Hongkong

Zum ersten Mal ins Ausland zu ziehen, ist nur eine von vielen Veränderungen, die ein Missionar in seinem künftigen Leben bewältigen muss.

Jedes Mal, wenn Missionare für das Heimatjahr zurückkommen und wieder ausreisen, müssen sie sich neu umgewöhnen. Auch wenn neue Teammitglieder kommen oder neue Aufgaben anstehen (was manchmal einen weiteren Umzug erfordert), gibt es anstrengende Zeiten der Neuausrichtung.

Inmitten dieser Umstellungen bleibt Gott treu.

  • Herr, schenke den Missionaren einen flexiblen und offenen Geist, wenn sie sich an neue Situationen gewöhnen müssen. Hilf ihnen, mit sich selbst und anderen geduldig zu sein.
  • Herr, du hast Platzanweisungen für jeden Einzelnen. Bringe die Missionare genau dorthin, wo Du sie haben willst. Schenke ihnen Freundschaften mit Einheimischen, die sie unterstützen und mit denen sie Deine Liebe teilen können.
  • Herr, gib den neuen Missionaren Geduld, wenn sie mit plötzlichen Herausforderungen, Missverständnissen oder unerfüllten Hoffnungen konfrontiert werden. Lass sie durch Schwierigkeiten wachsen und abhängiger von dir werden.
  • Herr, hilf neuen Missionaren, mit ihren Kollegen vor Ort ein eingeschweißtes Team zu werden. Vertiefe Beziehungen und benutze sie, um unerreichten Völkern auf vollmächtige Weise zu dienen.

Tag 5 – Im neuen Zuhause ankommen

OMF Schülerheim Chiang Mai

Einen großen Teil der ersten Dienstjahre verbringen Langzeitmissionare damit, Sprache, Kultur und Weltanschauung der Volksgruppe, unter der sie leben und arbeiten, zu lernen. Das geht auch nach dem Ende der formalen Ausbildung weiter. Es dauert Jahre, bis sie die Weltanschauung verstehen und die vielen kulturellen Besonderheiten richtig einordnen können.

Trotzdem wirkt Gott durch sie. Die Saat des Evangeliums wird ausgesät und das Reich Gottes vorangebracht.

  • Herr, öffne Türen für neue Missionare, damit sie tiefe Beziehungen mit Menschen aufbauen können, die Dich noch nicht kennen. Gebrauche sie, damit diese von der Hoffnung durch Jesus Christus hören.
  • Herr, schütze neue Mitarbeiter vor den Versuchen Satans, sie zu entmutigen oder abzulenken. Erinnere sie durch Dein Wort an die Wahrheit.
  • Herr, hilf ihnen, die Sprache schnell zu lernen und sich gut an die neue Kultur zu gewöhnen, damit sie sich bald zu Hause fühlen.
  • Herr, hilf den neuen Missionaren, auf ihre emotionale Gesundheit zu achten. Bringe gute Mentoren in ihr Leben, die in sie investieren.
  • Herr, bewahre ihr Herz, damit du ihre erste Liebe bleibst. Hilf den Missionaren, Dich sogar noch mehr als ihre Familien und ihren Dienst zu lieben und zu ehren.

Nächste Schritte

Tiefer graben

Haben Sie mit diesem Leitfaden für jemanden gebetet, den Sie kennen? Vielleicht bereitet sich Ihre Gemeinde darauf vor, jemanden zu senden, und Sie haben diese Broschüre genommen, um ihn besser begleiten zu können. Vielen Dank für Ihre Gebete! Wenn Sie weitere Wege zur Unterstützung eines Langzeitmitarbeiters kennenlernen möchten, klicken Sie hier.

Werden Sie Teil eines Teams

Künftige Langzeitmissionare bauen ein Team auf von Unterstützern, die sie geistlich und/oder finanziell unterstützen. Wenn Sie interessiert sind, mit einer Person oder Familie in Kontakt zu treten, wenden Sie sich an uns.

Mehr erfahren

Überlegen Sie, langfristig ins Ausland zu gehen? Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten in Ostasien erfahren? Wir würden uns gerne mit Ihnen unterhalten. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf oder besuchen Sie unsere Stellendatenbank.

Wir stehen vor einer unvollendeten Aufgabe. Werden Sie Teil von Gottes Mission, um die unerreichten Völker Ostasiens zu erreichen. Finden Sie Ihre Art der Mitarbeit, um sich zu beteiligen.

OMF Einsatz in Japan

5x5x5-Gebetsanliegen regelmäßig erhalten

Wir senden Ihnen das PDF des 5x5x5-Gebet gerne alle zwei Monate per Email zu. Registrieren Sie sich unter diesem Link.

Einzelne Anliegen aus dieser Gebetinfo gibt es auch aufs Handy. Täglich finden sie ein kurzes Anliegen in der Gebets-App “Deutschland betet”. Probieren Sie es einmal aus! Laden Sie die App ganz einfach im AppStore oder auf GooglePlay herunter.

“Deutschland betet” versendet die Gebetsanliegen auch als tägliche Email. Registrieren Sie sich hier.

OMF bei Deutschland betet

Start typing and press Enter to search

Buddhisten in LaosCorona in Ostasien