Japan: Wo ist hier die Kirche?

Ich hole ein Kurzzeitteam von fünf jungen Australiern am Bahnhof ab. Wir fahren zu unserem Haus. „Herzlich willkommen!“ 

Sie schauen sich suchend um: „Und wo ist die Kirche?“ Erstaunt hören sie meine Antwort: „Die Kirche ist in unserm Haus!

Seit Beginn unserer Gemeindegründung im letzten Jahr finden alle Veranstaltungen bei uns statt.“ Gespannt lauschen sie unserem Berichten vom Beginn der Gemeinde:

„Als wir im Februar 2014 nach Hanamaki zogen, kannten wir niemanden. Die Gottesdienste der beiden bestehenden evangelikalen Gemeinden am anderen Ende der Stadt werden nur von je etwa fünf Leuten besucht. Unter den knapp 100.000 Einwohnern der Stadt gibt es weniger als 0,1% Christen. Da haben wir als OMF den Auftrag gesehen, hier eine Gemeinde zu gründen.“

Und dann kommt die Frage, die uns immer wieder von Besuchern gestellt wird: „Und wie habt ihr das am Anfang gemacht?“ Ja, wie baut man eine Gemeinde von Null auf?

Wir haben Gott gebeten, uns zu zeigen, wo er offene Türen vorbereitet hat und dann weiträumig ein Faltblatt mit Einladungen zu Deutsch- und Englischunterricht, Kochklassen und persönlichem Bibelunterricht verteilt. So manche Leute besuchten daraufhin unsere Klassen. Interessierte Japaner begannen einen Glaubensgrundkurs. Seit Juli 2014 findet bei uns im Wohnzimmer ein Gottesdienst mit etwa 10-12 Leuten statt.

Das Kurzzeitteam war nur eine Woche hier, aber zu den von ihnen gestalteten besonderen Events ließen sich wieder einige neue Leute einladen, mit denen wir jetzt den Kontakt weiterführen.

Wolfgang und Dorothea Langhans sind seit 1980 in Japan. Sie haben vier erwachsene Kinder. Nach vielen Jahren in Leitungsaufgaben für OMF Japan sind sie nun wieder in der Gemeindegründung tätig.

Weitere Artikel

Buchtipp: Siegreich sein mit Gottes Wort

Fühlst du dich häufig niedergeschlagen, von Sorgen und Ängsten regelrecht niedergedrückt? Dann ist dieses Buch der OMF-Missionarin Christine Dillon über den täglichen geistlichen Kampf etwas für dich.

15 Tage Gebet für die Welt des Buddhismus (8.-22.1.2023)

Vom 8.-22. Januar 2023 findet die Aktion „15 Tage Gebet für die Welt des Buddhismus“ statt. Christen in aller Welt vereinen sich zum Gebet für Buddhisten. OMF lädt auch zum Online-Gebet ein.

Migration: Was könnte die Antwort der Gemeinde Jesu in Deutschland sein?

Wir alle sind Zeugen massiver, sich beschleunigender Wanderbewegungen von Menschen rund um den Globus. Über 250 Millionen Menschen in unserer Welt sind Migranten. Nach einer Studie der Lausanner Bewegung könnte sich diese Zahl bis zum Jahr 2030 verdoppeln.

Vernetzte Mission: Dienst unter Asiaten in Afrika

Vielleicht überrascht es Sie zu hören, dass ca. zwei Millionen Einwanderer aus Ostasien in Afrika leben und arbeiten. Die Leiter der afrikanischen Gemeinden sind sich dessen bewusst und wollen ihre ausländischen Nachbarn mit dem Evangelium erreichen. Die Gelegenheit ist günstig – und der Bedarf dringend – denn jedes Jahr ziehen 100.000 Chinesen nach Afrika. Die […]

Abfallbewirtschafter in der Mission: Ben’s Geschichte

Ärzte und Lehrer haben in der Mission einen klaren Platz, aber was ist mit Menschen aus der Entsorgungswirtschaft? Wir haben mit Ben gesprochen, einem Abfallwirtschaftsberater aus England, der bei Kurzzeiteinsätzen seinen Beruf in der Mongolei eingebracht hat.

Zusammenarbeit bei der Ausbildung von Pastoren in Kambodscha

In der Provinz Ratanakiri im Nordosten Kambodschas leben drei ethnische Minderheiten: die Jarai, Krung/Brao und Tampuan. Diese Bergvölker hörten in den 1990er Jahren zum ersten Mal von Missionaren das Evangelium.

Start typing and press Enter to search