Japan: Ganz anders, als geplant

Japan braucht eine neue Art von Gemeinde. Davon sind Jörg-Peter und Nora Koch überzeugt. Neue Ideen waren da. Katastrophen hinderten die Umsetzung…

Jörg Peter Koch, Japan, BibelstudiumNach langer Vorbereitung waren wir 2010 endlich soweit. Das Sprach- und Kulturstudium war weitgehend abgeschlossen. Endlich konnten wir in die Gemeindegründung einsteigen.

Wir hofften, von erfahrenen Kollegen zu lernen. Gleichzeitig wollten wir aber auch neue, kreative Ansätze der Gemeindegründung ausprobieren. Doch die äußeren Umstände machten einen Strich durch die Rechnung. Leider.

Eine Katastrophe nach der anderen

Eine andere Gemeinde spaltete sich. Dadurch wollten sich viele Leute unserer kleinen Gemeindegründung anschließen. Unser Teamleiter musste sich plötzlich um eine andere Gemeinde kümmern, in der sich der japanische Pastor das Leben genommen hatte.

Danach brachte der Tsunami alles durcheinander. Kollegen wurden an neue Einsatzorte versetzt, um Katastrophen- und Aufbauhilfe zu leisten. Dadurch musste auch unser Teamleiter die Aufgabe wechseln. Er wurde Leiter der gesamten OMF-Arbeit auf der Insel Hokkaido im Nordjapan.

Keine Power für Neues

Durch die Veränderungen hatten wir keine Freiheit und Kraft mehr, Neues auszuprobieren. Anstatt uns mit kreativen Ansätzen zu beschäftigen, griffen wir auf traditionelle Gemeindebaumethoden zurück.

So verbrachten wir die letzten Jahre. Wir waren in einer Gemeindegründung „gefangen“, die eigentlich genau das Gegenteil von dem verkörperte, was wir ursprünglich vorgehabt hatten.

Es gab – Gott sei Dank – immer wieder auch die nötigen Siege. Diese ermutigten uns, dran zu bleiben. Auch wenn manches anders lief, als geplant.

Hoffen auf Gottes Timing

JP Koch TaufeWir haben in dieser Zeit viel gelernt. Wir wissen, welche Dinge wir in Zukunft anders machen möchten. Wir sind geduldiger und dankbarer geworden. Denn wir vertrauen darauf, dass Gott die richtige Zeit kennt.

Wir planen im Sommer 2017 wieder nach Japan auszureisen. Gemeinsam mit einer befreundeten Missionarsfamilie möchten wir ein Hausgemeindenetzwerk gründen. Wir hoffen, dass wir dann endlich einiges von dem, was wir schon lange machen möchten, umsetzen können.

Jörg-Peter und Nora Koch sind seit 2008 in Japan in der Gemeindegründung tätig. Zurzeit sind sie in Deutschland im Heimataufenthalt. Sie haben zwei Kinder: Leo (5) und Eva (2). Nora evangelisiert durch das Erzählen chronologischer Bibelgeschichten, Jörg-Peter nutzt  seine Hobbies Surfen und Snowboard fahren, um Sportler mit dem Evangelium zu erreichen. Ab 2017 wird er für Sportevangelisation freigestellt sein.

OAM Sieg Niederlage PDF DownloadThema: Sieg und Niederlage

Das „Ostasiens Millionen“ ist das Infomagazin von OMF Deutschland. Darin werden Themen über die Länder und Religionen Ostasiens behandelt.

Weitere Artikel, Infos und aktuelle Termine im PDF.

Einladung

30. April 2017: Missionsfest für Süddeutschland, Güglingen.

Mit Missionaren aus 6 Ländern. Alle Infos

6.-7. Mai 2017: Studientag Ostasien: Muslimen begegnen

Workshops, Begegnungen, Praktisches. Alle Infos

Weitere Artikel

Kontakt

Senden Sie uns eine Nachricht, wir melden uns bei Ihnen.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search