Japan: Gott bleibt dran!

Die Wege von Azko kreuzen sich mit zwei deutschen OMF Missionarinnen. Aber nicht innerhalb kurzer Zeit, sondern nach Jahren.

„Sie kennen Karin??“ fragte Azko (38) ungläubig. „Die kleine Deutsche, die in der Oasa-Gemeinde gearbeitet und die English-Konversations-Klasse an der Uni besucht hat?“ „Ja, genau. Sie ist meine Kollegin und Freundin. In zwei Wochen heiratet sie in Deutschland“, antwortete ich. „Das ist unglaublich. Ich hab am ganzen Körper Gänsehaut!“ Mit Tränen in den Augen erzählte sie mir nach der Englischstunde mehr.

Als Kind habe sie einen Kindergottesdienst besucht, den amerikanische Missionare leiteten. Jahre später studierte sie Veterinärmedizin in Oasa, wo sie die OMF-Mitarbeiterin Karin Störzinger kennenlernte. Karin lud Azko in die dortige Gemeinde ein. Nach einem schweren Autounfall besuchte Karin sie im Krankenhaus und betete mit ihr. „Ich musste das Studium abbrechen, weil es zu schwer war. Ich litt unter meinem Versagen und verschiedenen Problemen. Dann ging ich ein Jahr nach Neuseeland. Während der Zeit lief erneut vieles schief. Mir ging es immer schlechter. So kehrte ich nach Japan zurück.“

Schließlich heiratete sie und zog hierher nach Otofuke – 180 km von Oasa entfernt. Durch einen Flyer erfuhr sie von unserem Englischunterricht. „Ich wollte gerne wieder Kontakt zu Christen aufnehmen. Und jetzt erfahre ich, dass Sie eine Freundin von Karin sind, die mir damals so geholfen hat? Ich kann es nicht fassen!“

Ich staunte ebenfalls. Welch eine verblüffende Führung! Gott macht sich erneut liebevoll bemerkbar! Wir wünschen uns so sehr, dass Azko diese Liebe wahrnimmt und ihr Leben Jesus anvertraut. Würden Sie für Azko beten?

Beatrix Neblung ist seit 1998 im Gemeindeaufbau in Japan tätig.

Weitere Artikel

Buchtipp: Siegreich sein mit Gottes Wort

Fühlst du dich häufig niedergeschlagen, von Sorgen und Ängsten regelrecht niedergedrückt? Dann ist dieses Buch der OMF-Missionarin Christine Dillon über den täglichen geistlichen Kampf etwas für dich.

15 Tage Gebet für die Welt des Buddhismus (8.-22.1.2023)

Vom 8.-22. Januar 2023 findet die Aktion „15 Tage Gebet für die Welt des Buddhismus“ statt. Christen in aller Welt vereinen sich zum Gebet für Buddhisten. OMF lädt auch zum Online-Gebet ein.

Migration: Was könnte die Antwort der Gemeinde Jesu in Deutschland sein?

Wir alle sind Zeugen massiver, sich beschleunigender Wanderbewegungen von Menschen rund um den Globus. Über 250 Millionen Menschen in unserer Welt sind Migranten. Nach einer Studie der Lausanner Bewegung könnte sich diese Zahl bis zum Jahr 2030 verdoppeln.

Vernetzte Mission: Dienst unter Asiaten in Afrika

Vielleicht überrascht es Sie zu hören, dass ca. zwei Millionen Einwanderer aus Ostasien in Afrika leben und arbeiten. Die Leiter der afrikanischen Gemeinden sind sich dessen bewusst und wollen ihre ausländischen Nachbarn mit dem Evangelium erreichen. Die Gelegenheit ist günstig – und der Bedarf dringend – denn jedes Jahr ziehen 100.000 Chinesen nach Afrika. Die […]

Abfallbewirtschafter in der Mission: Ben’s Geschichte

Ärzte und Lehrer haben in der Mission einen klaren Platz, aber was ist mit Menschen aus der Entsorgungswirtschaft? Wir haben mit Ben gesprochen, einem Abfallwirtschaftsberater aus England, der bei Kurzzeiteinsätzen seinen Beruf in der Mongolei eingebracht hat.

Zusammenarbeit bei der Ausbildung von Pastoren in Kambodscha

In der Provinz Ratanakiri im Nordosten Kambodschas leben drei ethnische Minderheiten: die Jarai, Krung/Brao und Tampuan. Diese Bergvölker hörten in den 1990er Jahren zum ersten Mal von Missionaren das Evangelium.

  • 00 days
  • 00 hours
  • 00 minutes
  • 00 seconds

Start typing and press Enter to search