Goodbye, Giselher und Hannelore Samen

Drei Jahre lang waren Giselher und Hannelore Samen Missionsleiter von OMF Deutschland. Warum gehen sie wieder? Lesen Sie ihren Abschiedsbrief.

Liebe OMF-Freunde,

1992 wurden wir mit OMF Deutschland nach Japan ausgesandt, um dort Gemeinde zu gründen. Wir ahnten nicht, dass wir drei Monate später schon wieder zurück in Deutschland sein würden! Die Gesundheit unserer Kinder ließ einen Einsatz in Japan nicht zu. Viele Fragen nach Gottes persönlicher Führung blieben unbeantwortet.

Die herzliche Verbindung zu OMF blieb über alle Jahre bestehen. Im Gemeindedienst lernten wir, dass Weltmission und Ortsgemeinde nicht aufeinander verzichten können, wenn sie dem Auftrag Jesu gerecht werden wollen.

Vor drei Jahren wurden wir erneut in den Dienst von OMF berufen, diesmal als Missionsleiter in Deutschland. Darin sahen wir Gottes Anknüpfen an frühere Wege. Zuversichtlich und doch mit großem Respekt nahmen wir die Herausforderung an.

Es war kein leichter Wechsel. Manche Aufgaben führten uns an unsere Grenzen. Doch Gott erinnerte uns an seine Berufung. „Sollte dem Herrn etwas unmöglich sein?“ (1Mo.8,14). Durch seine Hilfe wuchsen wir immer mehr in die Aufgabe hinein.

Anfang dieses Jahres kam der turnusgemäße Zeitpunkt für eine Zwischenbilanz. Dabei wurde der Wunsch nach einer veränderten und erweiterten Aufgabenbeschreibung an uns herangetragen. Uns wurde schmerzlich bewusst, dass wir mit unserem Gabenprofil diesen Aufgaben nicht mehr gerecht werden. Wir baten den Vorstand um Entbindung von unserer Leitungsverantwortung.

So schwer uns diese Entscheidung fiel, wollen wir trotz vieler Fragen mit Gottes Wegweisung rechnen. So wird nun der 15. Juli 2016 unser letzter Tag als Missionsleiter sein, auch wenn wir noch einige Monate länger bei OMF angestellt bleiben. Bis spätestens Ende des Jahres würden wir gern wieder in den Gemeindedienst zurückzukehren.

Samens in actionWir sagen ganz herzlich „Danke“: für jedes gute, hilfreiche Wort, jedes Gebet und die finanzielle Unterstützung für unseren Dienst.

Die Verbindung mit unseren Mitarbeitern im In- und Ausland, die Besuche in Ostasien, die Begegnungen mit Missionars-Eltern, Freunden und Unterstützern von OMF, Mitarbeitern anderer Missionen – all das waren Höhepunkte für uns.

Wie schon zuvor möchten wir mit OMF in Verbindung bleiben und hoffen, viele von Ihnen wiederzusehen.

Ihre Giselher und Hannelore Samen

OMF Ostasiens Millionen Kultur als PDF herunterladen

Weitere Artikel

Elisabeth Weinmann in Taiwan im Gespräch

Nach 35 Jahren Dienst mit OMF in Taiwan geht Elisabeth Weinmann im Jahr 2021 in Rente. Was Gott durch den Dienst von Elisabeth und ihren taiwanesischen Mitarbeitern aufgebaut hat, ist wahrlich beeindruckend.

Sandra Düe stellt sich vor (Bereich Gebet)

Sandra Düe ist seit Anfang 2021 Gebetskoordinatorin für OMF Deutschland. Was beinhaltet diese Aufgabe?

Ressourcen, um mit Vietnamesen über den Glauben zu reden

Eine Fülle an Materialien kann dir helfen, Vietnamesen in deinem Umfeld auf Jesus aufmerksam zu machen.

Mit Studenten über den Glauben reden

Studenten an der Uni erleben ihre Studienzeit als relativ stressfrei. Eine nicht wiederkehrende Möglichkeit, über die großen Themen des Lebens nachzudenken. 

Video: Gemeindebau in Hanamaki

Hanamaki liegt etwa sechs Stunden Fahrt von Tokio entfernt, in Nordosten der Insel Honshu. Die Stadt hat 90.000 Einwohner.

Gebetsheft Japan: Hinter den Kulissen

30 Themen aus Kultur und Gesellschaft, Gemeinde und Mission. In Japan gibt es viel zu entdecken und zu bewundern.

Start typing and press Enter to search

Stäbchen-Gleichnis für Mission