Fünf Gebetsanliegen für Weihnachtsfeiern in Ostasien

In dieser Adventszeit berichten wir von Weihnachtsfeiern in Ostasien. Die Berichte sollen Ihnen helfen, für die vielen Feiern zu beten, die von OMF-Missionaren durchgeführt werden. Folgen Sie #OstasienAdvent auf Facebook oder Instagram für aktuelle Termine und Gebetsanliegen.

Pastor und Autor John Piper beginnt seine Adventsandacht „Der Anbruch unerschütterlicher Freude“ mit der Beobachtung:

„Der Advent ist eine Zeit, in der man über die Sendung Gottes in Jesus reflektiert, verlorene Menschen zu suchen und zu retten….“

Dann fährt er fort:

“Jesus kam am ersten Advent in die Welt, und jeder Advent seither ist eine Erinnerung an seine fortwährende Ankunft im Leben von immer mehr Menschen. Dieser Advent soll auch unser Advent sein – unser Kommen, unser Einzug in das Leben von Menschen um uns herum und zu den Völkern der Welt.“

Der Advent ist also eine ideale Zeit, um für das Wachstum der Mission Jesu zu beten, der kam, “um zu suchen und zu retten, was verloren ist.” (Lukas 19,10). Aber wo fangen wir an?

Wir haben fünf Dinge ausgewählt, für die Sie beten können, wenn Sie an Weihnachtsveranstaltungen in Ostasien oder zuhause denken.

Beten Sie

1. Dass sich Menschen einladen lassen

OMF Weihnachtsfeier in Yokohama, Japan

„Dann sagte er zu seinen Dienern: ›Die Hochzeitsfeier ist vorbereitet, aber die geladenen Gäste waren es nicht wert, an diesem Fest teilzunehmen. Geht jetzt auf die Landstraßen und ladet alle ein, die euch über den Weg laufen!‹“ (Matthäus 22,8-9, Hfa)

Im Gleichnis vom Hochzeitsfest wird eine Gruppe von Menschen eingeladen, die das Angebot ignorieren, zugunsten von Äckern und Geschäften. Der König sagt dann seinen Dienern, sie sollen gehen und “jeden, den sie finden” einladen. Sie laden eine sehr bunt gemischte Gruppe ein – Böse ebenso wie Gute – und der Hochzeitssaal wird voll.

Einladungen zu Weihnachtsfeiern werden weit und breit weitergegeben, durch Gemeindeglieder, in Schaufenstern, an Schulen und online.

  • Beten Sie um Mut für Christen, jeden einzuladen, den sie treffen!
  • Allerdings haben die Menschen viel zu tun und es gibt viele Gründe, nicht zu kommen. Beten Sie deshalb, dass die Menschen sich freuen, zu Weihnachtsveranstaltungen eingeladen zu werden!
  • Im Gleichnis sind die Gäste eine bunt gemischte Gruppe. Beten Sie um das Gleiche bei den Weihnachtsfeiern. Mögen “wahrscheinliche“ und “unwahrscheinliche” Kandidaten für das Reich Gottes in dieser Zeit den Sohn des ewigen Königs kennenlernen.

2. Mutige Predigten

OMF Pastor in Kambodscha an Weihnachten

“Betet auch für mich, damit Gott mir zur rechten Zeit das rechte Wort gibt und ich überall das Geheimnis der rettenden Botschaft frei und offen verkünden kann. 20 Auch hier im Gefängnis will ich das tun. Betet darum, dass ich auch in Zukunft diese Aufgabe mutig erfülle, so wie Gott sie mir aufgetragen hat.” (Epheser 6,19-20, HfA)

Philip Jensen schreibt:

“Wenn man die Berichte über das Leben  von Paulus liest, könnte man sich fragen, warum er um Kühnheit bittet… Sein Leben war voller Gefahr und Schwierigkeit – Schiffbrüche, Gefangenschaft, Schläge, Auspeitschungen, Steinigungen -, aber er schien immer voller Mut und Entschlossenheit zu sein.”

Was wir in den Berichten über Paulus’ Leben lesen, sind Erhörungen auf die Gebete der Gemeinde um Kühnheit. Von außen betrachtet scheint Paulus vor Mut zu strotzen. Aber er kannte die Notwendigkeit von Gebetsunterstützung sehr genau.

Heute brauchen einheimische Gemeindeleiter, Evangelisten, Gemeindemitglieder und Missionare in Ostasien diese Art übernatürlicher Kühnheit, um an Weihnachten von Christus zu reden.
Beten Sie diesen Vers für sie?

3. Wachstum der Gemeinde

Reisernte in Kambodscha

“Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen; aber Gott hat das Gedeihen gegeben. So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.“ (1. Korinther 3,6-7)

Gemeinden können die schönsten Weihnachtseinsätze planen und die ganze Nachbarschaft einladen. Doch es ist alles vergebens, wenn Gott bei der Feier nicht wirkt, wenn Menschen die Weihnachtsgeschichte erzählen. Wie Paulus in 1. Korinther 3 erklärt, liebt Gott es, sein Volk zu gebrauchen, aber das Wachstum kommt von ihm.

Bitte beten Sie, dass Gott Wachstum aus dem Samen des Evangeliums entstehen lässt, der in diesem Jahr bei den Veranstaltungen gepflanzt wird.

4. Offene Beziehungen untereinander

Gemeinschaft in OMF Gemeinden an Weihnachten

„Wie eine Mutter für ihre Kinder sorgt, so waren wir euch zugetan und wollten euch nicht nur am Evangelium Gottes teilhaben lassen, sondern auch an unserem Leben; denn ihr wart uns sehr lieb geworden.“ (1. Thessalonicher 2,7-8 (EÜ))

Paulus erinnert die Christen in Thessalonich an seinen ersten Einsatz unter ihnen und an die große Liebe, die er ihnen entgegengebracht hatte. Paulus verkündete nicht nur eine Botschaft mit den Thessalonichern, er teilte auch sein Leben. Die tieftsten und liebevollsten Freundschaften sind solche, in denen man das Evangelium mit anderen teilt, und gleichzeitig gemeinsam durch die Höhen und Tiefen des Lebens geht.

Sie können besonders dafür beten, dass bei den Weihnachtsfeiern in Ostasien

  • Freunde und Familienmitglieder die Liebe sehen, mit der sie zu den Weihnachtsevents eingeladen werden. Christen möchten nicht nur ihr Leben, sondern auch die lebensspendende Weihnachtsbotschaft mit ihnen teilen.
  • Beten Sie, dass viele nicht-christliche Freunde zu den Veranstaltungen kommen.
  • Beten Sie, dass Beziehungen wachsen und Gelegenheiten, persönlich über Jesus zu reden, auch nach den Weihnachtsveranstaltung hinausgehen.
  • Beten Sie für Menschen, die erstmals zu einer christlichen Weihnachtsfeier kommen – dass Gemeindeglieder, Leiter und Missionare in der Lage sind, Freundschaften aufzubauen und mit der Zeit auch das Evangelium zu teilen.

5. Weisheit bei der Nacharbeit

Nacharbeit nach Weihnachtsfeiern in Asien

Die Gedanken eines Menschen sind unergründlich wie ein tiefer See,
aber ein Menschenkenner durchschaut sie und bringt sie ans Licht.
(Sprüche 20,5 (HfA))

Es braucht Weisheit, um nach dem Weihnachtseinsatz mit den Menschen in Kontakt zu bleiben. Beziehungen aufrechtzuerhalten und gute Fragen zu stellen, die Aufschluss darüber geben, was die Menschen wirklich von Jesus halten, und ihm zu folgen, ist Teil des Ganzen.

Auf einer sehr praktischen Ebene beginnt die Nacharbeit am Ende der Veranstaltung. Dies ist eine gute Gelegenheit, die Gäste nach ihrer Meinung über die Botschaft zu fragen und die Beziehung am Laufen zu halten. Es gibt bei einem Weihnachtsevent aber auch viele praktische Dinge (Aufräumen, Aufräumen) zu tun, was dazu führen kann, dass diese wichtige Chance verpasst wird.

Einer unserer Mitarbeiter schreibt:

Es gibt so viele Dinge, die an diesem Tag getan werden müssen. Aufbauen, danach wieder aufräumen und so weiter, dass es schwierig sein kann, sich Zeit zu nehmen für die Menschen, die gekommen sind. Bitte beten Sie, dass wir einige unserer Teammitglieder für genau diese Aufgabe freistellen können und dass wir auch für die praktischen Dinge die nötige Hilfe haben.

Bitte beten Sie also um Weisheit, wenn es darum geht, die Nacharbeit der Weihnachtsaktionen zu organisieren, und dass Gott dies fruchtbar macht.

Reuben Grace, Content Coordinator von OMF Interational

Sie möchten noch mehr beten?

Folgen Sie #OstasienAdvent, um Updates von und Anliegen für Weihnachtseinsätze in Ostasien zu erhalten.

Weihnachten in Ostasien

Thailand – Hier sind wir aktiv!

Thailand – Hier sind wir aktiv!

Hier sind wir aktiv! Oder sollte es besser heißen: Hier ist Gott aktiv? Wir bei OMF Thailand wollen uns von Gott so gebrauchen lassen, wie er es will. Mit Wort …

Einsatzmöglichkeiten mit OMF in Thailand

Einsatzmöglichkeiten mit OMF in Thailand

Praktisch jede Begabung kann in Thailand eingesetzt werden. Fähigkeiten sind wertvoll, aber nutzlos ohne Liebe zu Christus. Deshalb beten wir um Menschen mit Freude an Jesus, die bereit sind, von …

Lopburi – Gott im Gefängnis

Lopburi – Gott im Gefängnis

Durch die „Lopburi Gefängnis Mission“ hören Häftlinge die Frohe Botschaft und vertrauen ihr Leben Christus an. OMF-Missionar Simon Akert aus der Schweiz stellt einige Thailänder vor, deren Leben durch Jesus …

Jedes Leben ist wertvoll

Jedes Leben ist wertvoll

„Wo kann ich eine Abtreibung machen lassen? Wie viel kostet das?“ „Bitte schicke uns deine Telefonnummer. Wir rufen zurück“, tippt OMF-Missionarin Christina Sutter in den Chat. …

Thailand: “Projekt Paulus” für Gemeindegründer

Thailand: “Projekt Paulus” für Gemeindegründer

Können Sie sich vorstellen, an einem Ort zu leben, wo es keine Christen gibt? Weite Landstriche in Zentralthailand sind ohne eine einzige christliche Gemeinde. Deshalb gründete OMF das „Projekt Paulus“. …

Gemeindegründung in Thailand

Gemeindegründung in Thailand

Was verbinden Sie mit „Gemeindegründung“? Entsteht in Ihrem Kopf ein Bild von einem wachsenden Hauskreis, der größere Räume sucht und sich dann als Gemeinde bezeichnet? In Thailand sieht das anders …

Start typing and press Enter to search

Erntedank JapanBuddhistische Mönche