Neue Mitarbeiter auf den Philippinen

Wir sind Karen und Simon Burgbacher und kommen vom schönen Bodensee. Nach der Schule machte Simon eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker und absolvierte ein Volontariat in Israel. Nach ihrem Abitur ging Karen auf einen „Serve Asia“-Einsatz nach Thailand. 2010 heirateten wir in der Stadtmission Konstanz und zogen dann zum Studieren nach Karlsruhe.

In der badischen Hauptstadt angekommen, studierten wir erfolgreich Grundschullehramt (Karen) und Bauingenieurwesen (Simon) und meisterten anschließend auch den Berufseinstieg. Bereits seit unseren ersten Auslandserfahrungen war uns beiden klar, dass wir uns zukünftig ein Leben außerhalb von Deutschland vorstellen könnten.

Der Schritt, mit OMF ins Ausland zu gehen, war ein längerer Prozess, bei dem Gott viel Ermutigung und Überzeugungsarbeit leisten musste. Zusammengefasst können wir aber sagen, dass wir in unserem bisherigen Leben mit all seinen Höhen und Tiefen erleben durften, wie unglaublich gut es ist, Gott an unserer Seite zu haben! Wir konnten von klein auf erfahren, was Gott für uns getan hat. Das ist ein unfassbar großes Geschenk! Das wollen wir weitergeben, vor allem an Orten, an denen Hoffnungslosigkeit, Ungerechtigkeit und Armut den Alltag beherrschen.

In den kommenden drei Jahre werden wir auf den Philippinen im Bereich „Support Ministry“, den unterstützenden Diensten, mitarbeiten. Somit werden wir mit unseren ganz gewöhnlichen Berufen an ungewöhnlichen Orten Missionaren und Filipinos dienen. Konkret arbeiten wir auf der südlichen Insel Mindanao an der Faith International Academy mit, einer internationalen christlichen Schule. Dort werden Kinder von Missionaren unterrichtet, die mit über 20 verschiedenen christlichen Organisationen an humanitären und missionarischen Projekten vor Ort beteiligt sind. Karen steigt als Lehrerin ein. Simon wird als „Athletik-Direktor“ den Sportbereich der Schule koordinieren. Zusätzlich soll Simon in Bauprojekte von OMF eingebunden werden.

Wir freuen uns auf unseren Start auf den Philippinen und sind gespannt, was wir in der vorliegenden Zeit mit Gott erleben werden. 

Aktiv werden

Schulen & fördern

Möchten Sie Christen durch Anleitung in Jüngerschaft, theologische Ausbildung und Gemeindebau unterstützen?

Beten

Möchten Sie für Christen in Ostasien beten? Diese Gebetshefte enthalten konkrete Anliegen aus Gemeinde und Gesellschaft.

Ressourcen

5x5x5-Gebet: Liebe in Aktion
5x5x5-Gebet: Liebe in Aktion

Jesu Liebe wird durch Wort und Tat erlebt. Beten Sie für praktische Dienste der Nächstenliebe.

Christen in Ostasien (PDF-Ausgabe)
Christen in Ostasien (PDF-Ausgabe)

Lesen Sie die Artikel des Monats in der PDF-Ausgabe des Ostasiens Millionen.

Weitere Artikel: Christen in Ostasien

Amelia: Namenschrist in Indonesien

Amelia ist Christin in einer Stadt in Indonesien. Wir fragten sie nach ihrem Glaubensweg und nach ihrer Gemeinde.

Christen in Japan: Gegen den Strom

Wir haben Christen in Japan gefragt, wie sie Jesus begegnet sind und vor welchen Herausforderungen sie stehen, wenn sie ihm folgen. Herr Katoh* erzählt:

Kambodscha: Rache der Geister

Vrai lebt in der Provinz Ratanakiri im Nordosten Kambodschas. Wir haben sie gefragt, wie sie zum Glauben kam.

Vietnam – Wachsende Offenheit für den Glauben

Wir haben Christen in Vietnam gefragt, was ihnen ihr Glaube bedeutet und wie sie ihn im Alltag leben. Peter ist Ende 20, Anh ist Ende 30. Beide leben in Hanoi.

Liebe in Aktion (5x5x5-Gebet)

OMF lädt Sie ein, für Ostasien zu beten: nur fünf Minuten am Tag, fünf Tage lang, für fünf strategische Anliegen. Dieses Mal: fünf praktische Dienste der Nächstenliebe: Umweltschutz, medizinische Mission, Missional Business, Dienst an den Armen, Bildung. 

Start typing and press Enter to search

Spaß beim Kurzzeiteinsatz in Asien