Familie Botos: Auf dem Weg nach Afrika

Wir sind Benjamin und Debora Botos und kommen aus dem Großraum Stuttgart. Unabhängig voneinander waren wir schon immer an China interessiert.

Wir heirateten 2007 und studierten von 2008-2011 an der Bibelschule Brake. Wir konnten in dieser Zeit sogar ein Praktikum in China machen und gewannen Chinesen durch diese Zeit noch lieber.

Während Benjamin nach der Bibelschule durch seinen Beruf als Roboterprogrammierer öfters auf Montage in China war, studierte Debora in Tübingen Sinologie (Chinas Sprache, Geschichte und Kultur). Wir wollten Chinesen und ihre Kultur besser kennenlernen, um eines Tages vielleicht selber in China zu leben.

Familie BotosIm Januar 2018 erfuhren wir, dass es für uns schwierig würde, ein Langzeitvisum in China zu bekommen. Aber, wie wir wissen, investieren Chinesen heutzutage weltweit. Viele gehen auch nach Afrika. OMF hat deswegen mittlerweile ein Team in Kenia, welches, in Zusammenarbeit mit afrikanischen Gemeinden, Chinesen in diesem Land willkommen heißt, Brücken zwischen den verschiedenen Kulturen baut, Versöhnung lebt und ganz praktisch Chinesen Gottes Liebe näher bringt.

Brücken zwischen Kulturen bauen, Versöhnung leben, Gottes Liebe weitergeben

An den Gedanken, in dieses Team einzusteigen, mussten wir uns erst einmal gewöhnen, denn wir hatten immer nur an China gedacht. Wir fingen an zu beten und erhielten Bestätigungen von Gott. Heute sind wir begeistert, dass Gott viele Hindernisse aus dem Weg geschafft hat, so dass unser Flug für den 28.10. gebucht ist.

Danke, wenn Sie uns auf dem Weg nach Afrika mit Ihren Gebeten begleiten.

Benjamin und Debora Botos

Haben Sie selber Interesse an einem Einsatz als Missionar in Ostasien?

Informieren Sie sich über Möglichkeiten, Gott mit einem Kurz- oder Langzeiteinsatz, als Fachkraft oder als Geschäftsperson zu dienen.

Start typing and press Enter to search

Tianji Ma an der FTHGebet für OMF Missionare