Biblische Texte für Missionspredigten

Die Bibel steckt voller Missionstexte. Trotzdem ist es manchmal schwer, passende Bibeltexte für Predigten zu Weltmission zu finden. Hier finden Sie einen Vorschlag für eine systematische Predigtreihe zum Thema Weltmission von OMF Deutschland.

1. Anbetung als Ziel von Mission

Text: Epheser 1, Psalm 67, Maleachi 1,11, Offenbarung 7,9-12.

Thema: Gott ist es wert, dass man ihn in aller Welt kennt, liebt und anbetet.

Zitat 1 aus dem Westminster Katechismus: “Frage: ‘Was ist das höchste Ziel des Menschen?’ Antwort: ‘Das höchste Ziel des Menschen ist, Gott zu verherrlichen und sich für immer an ihm zu erfreuen.”

Zitat 2 von John Piper: „Die Anbetung ist die Triebkraft und das Ziel jeder Missionsarbeit. Bei der Mission geht es uns einzig und allein darum, die Völker in den Höchstgenuss der Gnade Gottes zu bringen. Mission hat zum Ziel, dass Völker sich an der Größe Gottes erfreuen: ‚Der Herr regiert als König; es frohlocke die Erde, die vielen Länder sollen sich freuen!‘“ Psalm 97,1

2. Gesegnet, um ein Segen zu sein

Text: 1. Mose 12,1-3 Gottes Berufung und Bund mit Abraham

Thema: Gott hat von Anfang an das Ziel, alle Geschlechter der Erde zu segnen. Dieses Ziel wird durch gehorsame Menschen erreicht.

3. Gottes Herz für die Völker

Text: Psalm 67, Psalm 96, Habakuk 2,14, Sacharja 2,15, Offenbarung 7,9 (Es müssen in der Predigt nicht alle angegebenen Bibelstellen aufgegriffen werden.)

Thema: Entfaltung des biblischen Begriffes „Völker“ und das Konzept von „Volksgruppen“ und Gottes Plan, dass alle Völker in seine Anbetung einstimmen.

Literatur: John Piper – Weltbewegend (Kapitel 5), Hans Ulrich Reifler – Handbuch der Missiologie (1. Teil, Kapitel 2, 7.18 Adressat der Mission)

4. Mission an schwierigen Orten durch widerspenstige Diener

Text: Der Prophet Jona

Thema: Gott leidet auch mit Menschen und Völkern, die seine Gnade aus unserer Sicht nicht verdient haben. Er möchte sie retten und sendet und gebraucht dazu Menschen, auch wenn sie voller Vorurteile stecken.

5. Mission: ein ganzheitlicher Auftrag

Text: Lukas 4,16-30, Jesaja 61,1-3

Thema: Jesu Selbstverständnis als Gesalbter des Herrn, der frohe Botschaft bringt und das Gnadenjahr des Herrn ausruft. – Die Beispiele der Zuwendung Gottes, die Jesus verwendet, beziehen sich alle auf heidnische Personen, was die Zuhörer zornig macht.

6. Jesu Sendung als Vorbild für die Sendung der Jünger

Text: Johannes 1,14, Johannes 17,18, Johannes 20,21

Thema: „Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch.“ Jesu Sendung ist das Vorbild für die Sendung seiner Jünger in die Welt. Die Sendung ist mit der Ausrüstung durch den Heiligen Geist verknüpft.

7. Mission bis an das Ende der Erde

Text: Matthäus 28,16-20, Apostelgeschichte 1,8

Thema: Jesu letzter Auftrag: das Werk weiterführen, das er begonnen hat und alle Völker zu Jüngern zu machen. In Apostelgeschichte 1 präzisiert Jesus die geographische Ausbreitung: Jerusalem, Judäa, Samaria und bis an das Ende der Erde.

8. Sendung von Missionaren durch die Gemeinde als Antwort auf das Reden des Heiligen Geistes

Text: Apostelgeschichte 13,1-4a, Apostelgeschichte 14,26-28.

Ergänzung durch 2.Thess 3,1-2 (Gebet für Missionare) und Philipper 4,15 (finanzielle Unterstützung)

Thema: Gemeinde wird durch das Reden des Heiligen Geistes in die kulturübergreifende Ausbreitung des Evangeliums hineingenommen. Die Gemeinde lässt sie los, erfährt aber auch ausführlich, wie Gott sein Reich unter den Heiden baut.

9. „Hier bin ich, sende mich“

Text: 1. Petrus 2,9, Jesaja 6,1-8

Thema: Weltmission betrifft nicht nur einzelne, besondere Menschen. Gott sucht heute noch Christen, die sich senden lassen.

Diese Predigt kann eine persönliche Zuspitzung sein, sich berufen und senden zu lassen.

Gemeinde und Mission: Weitere Artikel

Infoblätter-Serie: “Gemeinde & Mission”

Die Unterstützung durch sendende Gemeinden ist für den Dienst von Missionaren von entscheidender Bedeutung. Dadurch erhalten sie den notwendigen Rückenwind für ihre Arbeit. Diese Dokumente erklären, wie Sendung funktioniert und was man beachten sollte. Laden Sie als PDF herunter:

Auserwählt zum Senden: Über 300 Besucher beim Herbstmissionsfest 2019

Aus ganz Deutschland reisten am letzten Oktober-Wochenende Vertreter aus Gemeinden ins hessische Mücke, um darüber nachzudenken, wie sie Missionare im Ausland besser unterstützen können. Eingeladen hatte die internationale Missionsgesellschaft OMF, die Missionare und Fachkräfte nach Ostasien und zu Ostasiaten weltweit vermittelt.

7 praktische Tipps, damit Mission in der Gemeinde zum Thema wird

Sollte Weltmission in Ihrer Gemeinde eine größere Rolle spielen? Folgende Tipps helfen Ihnen, das Thema in Ihre Gemeinde zu tragen.

Gemeinde mit weltweitem Einfluss

Das Konzept, dass Gemeinden Missionare aussenden, sie segnen und unterstützen, gibt es schon in der Bibel. Missionsleiter Armin Messer beschreibt, was in der Apostelgeschichte geschah.

Ermutigt durch die sendende Gemeinde

Angelika Hombrecher ist OMF-Missionarin in Thailand. Die City Chapel Stuttgart unterstützt sie – und 20 weitere Missionare. Die Gemeinde sieht diesen Dienst als Teil ihrer Berufung an.

Mit meiner sendenden Gemeinde habe ich großes Glück

Jessy Vogt ist OMF Missionarin in Japan. Sie beschreibt die Partnerschaft mit ihrer sendenden Gemeinde. Die Beziehung zur Gemeinde besteht bereits seit ihrer Kindheit – bis heute.

Gemeinde-Freundschaften

David und Sigrun Jansen, OMF Missionare in Taiwan, haben sendende Gemeinden in den USA und in Deutschland. Ihre Gemeinden bezeichnen sie als gute Freunde. Was meinen sie damit? 

Gemeinde und Mission: Testen Sie sich mit diesen 7 Fragen

Welchen Stellenwert hat Weltmission in Ihrer Gemeinde? Setzen Sie Schwerpunkte, um sich nicht zu verzetteln. Diese Fragen helfen Ihnen bei der Entwicklung einer Missionsstrategie ihrer Gemeinde. 

Mission in der Gemeinde – Tipps von drei Praktikern

Wie gelingt es, das Thema Mission in der Gemeinde lebendig zu behalten? Können Weltmission und Gemeinde zu einer Einheit werden? Drei Gemeindeleiter berichten. 

Ein Missionsteam für jeden Missionar

Die Ev. Kirchengemeinde Obertshausen unterstützt zehn Missionare finanziell und im Gebet. Dazu gehört auch Margret Heckert, die im Ruhestand erstmals als Missionarin nach Kambodscha ausreiste.

Start typing and press Enter to search

Gemeinde und Mission OMF