Neue Mitarbeiter: Bao & Yvonne Pham (Ziel: Thailand)

Bao und Yvonne Pham bereiten sich auf ihren Einsatz in Thailand vor. Welche Rolle spielten Tansania, Vietnam, Malaysia und Wiedenest auf ihrem Weg dorthin?

Wir sind Bao und Yvonne Pham und leben in Frankfurt/Main. Wir lernten uns an der Bibelschule in Wiedenest kennen.

 

Yvonne war davon überzeugt, dass sie wieder nach Afrika zurückgehen würde; in Tansania hatte sie einen zweijährigen Kurzzeiteinsatz gemacht. Bao wollte aufgrund seiner vietnamesischen Wurzeln die zweite Generation von Migranten in Deutschland erreichen. Aber Gott hatte andere Pläne.

Bao & Yvonne Pham bei OMFUnabhängig voneinander machte uns Gott auf Malaysia aufmerksam, sodass wir 2013 dort ein zweimonatiges Praktikum machten. Dort zeigte er uns die Vielfalt Südostasiens.

Wir bekamen Einblick in das Leben von Gastarbeitern und Flüchtlingen aus ganz verschiedenen Ländern. Burmesische Gastarbeiter luden uns zum Abendessen ein, wir unterrichteten muslimische Rohingya-Kinder, verbrachten ein Wochenende mit jungen vietnamesischen Christen und bekamen von einer chinesisch-stämmigen Buddhistin die Tempel der Insel Penang gezeigt. Gott öffnete durch diese Zeit Yvonnes Herz für Ostasiaten und Baos Herz für Weltmission.

Seitdem bereiten wir uns auf einen Einsatz in Thailand vor, um mit den Menschen dort gemeinsam Jesus besser kennen zu lernen. Viele kennen Thailand als Urlaubsland. Dabei beeindrucken nicht nur die schönen Sandstrände, sondern auch die prachtvollen Tempel. Doch welche Sehnsucht hinter den Praktiken des Buddhismus steckt und wie er Menschen geistlich gefangen nimmt, erkennen nur wenige. Obwohl man in Thailand frei als Missionar leben und die Gute Nachricht verkündigen darf, sind nur ca. 0,5 % der Bevölkerung Christen. Das bewegt uns. Wir wünschen uns, dass Thailänder Freiheit, Annahme und Hoffnung in Jesus finden.

Bis es soweit ist, teilen wir unser Leben weiterhin mit Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen. Durch die internationale Studentenarbeit und durch unsere sendende Gemeinde „Mosaikkirche Nordwest“ in einem sehr bunten Stadtteil Frankfurts bekommen wir Einblicke in verschiedene Religionen und Weltanschauungen. Wir lernen so viel von Menschen aus anderen Ländern: von ihrer Kultur, ihrer Denkweise und der Art, wie sie Gott anbeten, wenn sie ihn kennen.

Unser Alltag ist gerade sehr von der geplanten Ausreise geprägt. Wohnung kündigen und auflösen, Beziehungen zu Unterstützern pflegen, Aufgaben in Gemeinde und bei OMF Deutschland abgeben und vieles mehr.

Wenn Sie Interesse haben, mehr von uns und über unsere Aufgabe zu erfahren, schreiben Sie an OMF.

Bao und Yvonne Pham waren von 2016-18 als Kurzzeit-Koordinator bzw. Jugendreferentin von OMF tätig. Zurzeit setzen sie sich für OMF in der internationalen Studentenarbeit ein.

OMF-Mitarbeiter stellen sich vor

Neue Mitarbeiter: Christiane Gerhards (Ziel: Kambodscha)

Ich bin Christiane Gerhards und Physiotherapeutin. Vor zwei Jahren fragte ich Gott um Rat bezüglich meiner letzten zehn Arbeitsjahre. Sollte alles so bleiben wie gewohnt, oder hätte er etwas Neues für mich?

Neue Mitarbeiter: Familie Schmidt (Ziel: Kambodscha)

Jasmin und Matthias Schmidt mit Jolien und Lotta haben als Ziel Kambodscha. Wie kam es dazu?

Neue Mitarbeiter: Familie Leszczynski (Ziel: Philippinen)

Familie Leszczynski hat Kurs genommen in Richtung Philippinen. Nach über zehn Jahren Vorbereitung ist es endlich soweit…

Familie Jansen: Tränen und Dankbarkeit beim Abschied

Nach zehn Jahren mit OMF in Taiwan kehrten David und Sigrun Jansen mit ihren Kindern zurück nach Deutschland. Ein gewaltiger Kurswechsel!

Kurswechsel, damit Gottes Reich wächst

Wenn Gott Menschen in die Mission beruft, bringt dieser Kurswechsel große Unruhe ins Leben. Das war auch in der Bibel so. Drei Beispiele aus der Apostelgeschichte.

Neue Mitarbeiter: Sina Schönrank (Ziel: Japan)

Ich bin Sina Schönrank und komme von der schönen Nordseeküste, aus Cuxhaven. Im November 2020 geht es für mich mit OMF nach Japan – ohne Rückflugticket.

Neue Mitarbeiter: Ehepaar Tenzler (Ziel: Japan)

Wir sind Julian und Karolina Tenzler aus Bayreuth. An der Uni Bayreuth studierten wir beide Mathematik. Unser Interesse an Japan hat uns zusammengebracht.

Beten für angehende Missionare (555-Gebet)

Wir laden Sie ein, für Menschen zu beten, die sich auf einen Langzeiteinsatz in der Mission vorbereiten, nur fünf Minuten am Tag, fünf Tage lang, für fünf strategische Bereiche. Ihre Gebete verändern schwierige Situationen und geben Gott die Ehre.

Ben + Mel Kniesz stellen sich vor

Wir sind Ben und Melanie mit Mateo, die neuen Gesichter bei OMF-Zentrale in Mücke. Ben leitet den Kurzzeit-Bereich “Serve Asia”, aber nur vorübergehend.

Armin & Heike Messer stellen sich vor

OMF Deutschland hat neue Missionsleiter. Armin und Heike Messer arbeiteten 16 Jahre lang als Missionare in Japan. Am 1.1.2019 lösten sie Matthias Holighaus und Hans Walter Ritter ab. Wer sind die beiden?

Beten für Missionare

Gebet für die Vorbereitung
Gebet für die Vorbereitung

Begleite Missionare, die sich auf ihren ersten Einsatz vorbereiten, im Gebet.

Gebet für den Einsatz
Gebet für den Einsatz

Erste Schritte im Ausland. Was erleben Missionare, wie kann man für sie beten?

Aktiv werden

Gehen

Möchten Sie Gottes Liebe mit Asiaten teilen? In unserer Stellen-Datenbank werden Sie fündig. Falls nichts Passendes dabei sein sollte, schreiben Sie uns.

Bleiben

Weltmission kann man nicht nur durch „gehen“ unterstützen. Man kann auch von hier aus aktiv werden. Lernen Sie sechs Möglichkeiten kennen.

Start typing and press Enter to search

Corona in Thailand