Am Wochenende vom 21.-22.10.2017 fand in Flensungen ein deutsch-chinesisches Missionsfest statt. OMF hatte eingeladen und über 300 Gäste kamen. Sie genossen asiatisches Essen, chinesische Kalligraphie und hörten Referate eines chinesischen Redners.

Luke Zheng OMF Missionsfest

Dr. Luke Zheng und Übersetzerin Dr. Meiken Buchholz von der FTH.

Vorträge auf Chinesisch

Das Thema der Konferenz war: Christus allein. Der Chinese Theologe Dr. Luke Zheng entfaltete in seinen Vorträgen den Bezug von der Reformation bis heute. Seine These war: Christus kam, um das geistliche Bedürfnis der Menschen, nämlich die Herstellung ihrer Beziehung zu Gott, zu stillen. Viele nähmen diese geistliche Leere allerdings nicht wahr. Materielle Bedürfnisse schienen im Alltag oft wichtiger zu sein, sie seien es aber nicht. „Bedürfnisse, die uns nur kurzfristig befriedigen, sind es nicht wert, dass man ihnen nachjagt.“ Zheng schloss seinen Vortrag mit den Worten: „Jesus ist kein Flaschengeist, der nach Belieben unsere Wünsche erfüllt, er ist der Herr. Von ihm leben wir. Er soll unser Leben bestimmen.“

Zur Freude der zahlreich erschienenen chinesischen Besucher wurden die Vorträge auf Chinesisch gehalten. Übersetzerin ins Deutsche war Dr. Meiken Buchholz, die an der Freien Theologischen Hochschule (FTH) in Gießen und an einem theologischen Seminar in Taiwan lehrt.

Aussendungen nach Asien

In Workshops berichteten OMF Mitarbeiter von ihrer Arbeit in Japan, Thailand, Singapur und anderen Ländern. Nachmittags wurden sie für ihre Aufgaben gesegnet. „Wir sind dankbar, dass ihr Asiaten die frohe Botschaft von Jesus Christus bringt“, so Missionsleiter Matthias Holighaus.

In diesem Zusammenhang erwähnte Holighaus die Zahl „Zwölf“. Nach einem Blick in fragende Gesichter erklärte er: „OMF Deutschland wächst. Eine Reihe von Bewerbungen liegen auf unserem Tisch. Voraussichtlich werden wir in den nächsten zwölf Monaten zwölf neue Mitarbeiter nach Asien senden können.“

Abschied von bewährten Mitarbeitern

Guglielmetti, Harr, Matsumoto Verabschiedung aus OMF

Hans Walter Ritter, Ingrid Matsumoto, Andrés und Dorothea Guglielmetti, Beate und Frieder Hils, Matthias Holighaus (v.l.)

Ein trauriger Teil der Veranstaltung war die Verabschiedung von bewährten Mitarbeitern. Nach 12 Jahren beendeten Andrés und Dorothea Guglielmetti vorerst ihren Dienst als Mediziner in einer Klinik für Arme in Kambodscha. Hans Walter Ritter, OMF-Direktor für Europa und Afrika, wollte sie nicht für immer ziehen lassen. Er versicherte: „Wiederholungstäter sind uns herzlich willkommen. Unsere Tür steht für euch immer offen.“

Auch Beate Hils (geb. Harr) wurde aus OMF verabschiedet. Über 30 Jahre lang lebte und arbeitete sie als Missionarin und Sozialarbeiterin in Taiwan und hat sich nun im Schwarzwald niedergelassen.

Als besonderer Gast war Ingrid Matsumoto, geborene Krause, aus Japan angereist. Sie hatte ihre Mitgliedschaft bei OMF beendet, als sie 2001 einen japanischen Geschäftsmann heiratete. Seitdem hatte es keine Gelegenheit gegeben, ihr im Rahmen eines Missionsfestes für ihre Arbeit zu danken. Hans Walter Ritter holte dies nun endlich nach. Als Geschenk überreichte er ihr ein Glas Vogelsberger Honig und dicke gestrickte Socken, „denn in Japan beginnt jetzt die kalte Jahreszeit“.

Neue Missionsleiter berufen

Armin Heike Messer Missionsleiter OMF Deutschland

Matthias Holighaus benennt die künftigen Missionsleiter

Auf diese Neuigkeiten hatten die Freunde und Unterstützer von OMF schon lange gewartet. „Es ist offiziell: Armin und Heike Messer wurden als Missionsleiter von OMF Deutschland berufen.“ Das Ehepaar mit drei Kindern stammt aus der Pfalz. Seit 15 Jahren arbeiten sie in Japan.

Bis Familie Messer ihre Aufgaben in Yokohama übergeben hat, bleibt das bisherige Führungstandem aus Hans Walter Ritter und Matthias Holighaus bestehen.

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm

OMF Missionsfest Kalligraphie

Kreative Angebote

Zwischen den Veranstaltungen konnten die Besucher kreative Angebote nutzen. Wer wollte, konnte eine chinesische Nudelsuppe genießen oder eine Partie Ping-Pong spielen. Chinesische Mitarbeiter übertrugen den Namen von Besuchern auf Wunsch in chinesische Schriftzeichen. Geplant war außerdem, auf offenem Feuer Krabbenchips frisch zu frittieren. Hier machte das regnerische Wetter leider einen Strich durch die Rechnung.

Das nächste Missionsfest findet am 27.-28.10.2018 in Mücke statt.

Predigten

Samstag Nachmittag: Eine Reise auf der Suche nach Frieden (Zeugnis Dr. Luke Zheng)

Sonntag Vormittag: Christlicher Glaube und praktischer Nutzen (Johannes 4,1-42)

Sonntag Nachmittag: Verkündigung und gelebter Glaube (Apostelgeschichte 5,1-10)

TV Kurzbericht

Fotoalbum

Kontakt

Senden Sie uns eine Nachricht, wir melden uns bei Ihnen.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search