Besucherrekord bei Missionsfest von OMF Deutschland

Chinesischer Missionsleiter betet täglich für deutsche Flüchtlingssituation

OMF Direktor Dr. Patrick Fung bei Missionsfest in Mücke

Dr. Patrick Fung mit Übersetzer Hans Walter Ritter

„Seit Deutschland die Grenzen für Flüchtlinge geöffnet hat, bete ich täglich für euer Land,“ so der Chinese Dr. Patrick Fung beim Missionsfest von OMF Deutschland im hessischen Mücke. „Die Flüchtlingskrise ist die größte Herausforderung seit Jahrhunderten. Sie ist aber auch die größte Chance, Menschen die Liebe Gottes zu zeigen und sie für Jesus zu gewinnen.“ Fast 500 Besucher nahmen an der Veranstaltung teil, so viele wie nie zuvor.

OMF Missionsfest in Mücke 2015

OMF Missionsfest: Volles Haus

Zum Abschluss seiner Vortragsreise in Deutschland unterstrich der Leiter der Missionsgesellschaft mit Hauptsitz in Singapur in seinen Bibelarbeiten, dass es schon zu biblischen Zeiten Migrationsströme gegeben habe. Deshalb habe Gott im Alten Testament das Volk Israel aufgefordert, für die Ausländer in ihrer Mitte zu sorgen. Und das, obwohl die meisten dieser Menschen einen anderen Glauben als die Israeliten gehabt hätten.

„Gott ordnet in 3. Mose 19 an: ‚Ihr wart einst Flüchtlinge wie sie. Behandelt die Ausländer deshalb so, wie ich euch damals behandelt habe.‘“ Dieser Vers bedeute für Christen, dass sie Flüchtlingen Schutz und Unterstützung geben sollten, unabhängig von ihrer Herkunft und Religion. „Gott gibt alles, nicht nur, was er übrig hat.“ Er forderte zudem auf, das Evangelium für die Flüchtlinge erlebbar zu machen. „Nicht Worte allein sind wichtig. Auch unsere Taten und unser Charakter verkündigen das Evangelium.“

Wichtige Veränderung: Neuer Name der ÜMG

Die Veranstaltung markierte die größte Änderung in der Geschichte der bisherigen Überseeischen Missionsgemeinschaft (ÜMG). Sie nennt sich ab sofort „OMF International Deutschland“. Missionsleiter Giselher Samen erklärte den Besuchern die Notwendigkeit, in einer digitalen Welt gleich aufzutreten. Deshalb würde auch das Motto der Mission bewusst auf Englisch beibehalten. Der Leitsatz „Heart for Asia. Hope for Billions.“ (Herz für Asien. Hoffnung für Milliarden“) drücke aus, was das Kernstück der 1400 Mitarbeiter aus über 40 Nationen sei: Asiaten Jesu Liebe und Hoffnung zu bringen.

Neuanfang in Ostdeutschland mit Chinesen

OMF Deutschland verabschiedet Hans-Martin Richter und Beate

Ehepaar Richter: Von OMF Deutschland nach Brandenburg

Die Teilnehmer verabschiedeten Gebietsleiter Hans-Martin Richter aus Filderstadt, der OMF nach 20 Jahren verlässt. Als Grund gab er an, in Brandenburg an der Havel eine Gemeinde gründen zu wollen. Dies wolle er nicht alleine tun, sondern er träume von chinesischen Christen, die sich dem Team anschlössen.

OMF Deutschland verabschiedet Hans-Hermann Heldberg und Erika

Trotz Ruhestand weiterhin Teilzeit bei OMF Deutschland: Hans-Hermann Heldberg mit Erika.

Außerdem wurde Hans-Hermann Heldberg aus Heeslingen verabschiedet, der die Arbeit von OMF seit über 10 Jahren in Norddeutschland vertreten hatte und vorher auf den Philippinen und in Singapur arbeitete.

Beide, Richter und Heldberg, hätten Menschen und Gemeinden in Nord- und Süddeutschland geprägt, so Missionsleiter Giselher Samen in seiner Dankesrede.

Herzliche Einladung zu Veranstaltungen 2016

17. April 2016: Missionsfest in Filderstadt-Bernhausen

23.-24. April 2016: Asienwochenende in Gießen. Thema: Asiaten unter uns

28.-30. Oktober 2016: Herbstmissionsfest in Mücke.

Vorträge als MP3

Sie können die Vorträge mit Rechtsklick auf Ihren Computer herunterladen.

Kontakt

Senden Sie uns eine Nachricht, wir melden uns bei Ihnen.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search