Interkultureller Studientag OMF-SMD

Wann? 30. April 2022, 10–17 Uhr

Wo? August-Hermann-Francke-Schule, Talstraße 7, 35394 Gießen

Ein Jesus – gelebte Vielfalt: Jesus nachfolgen in verschiedenen Kulturen

Unser Bild davon, wer Jesus ist und was Nachfolge konkret bedeutet, ist stark von unserer Familie, Gemeinde, Umfeld, also unserer Kultur geprägt. Besonders offensichtlich wird dies oft da, wo Christen unterschiedlicher Nationalität zusammenkommen.

Fragen entstehen: Wie stark ist mein Glaube von meiner Kultur geprägt? Wie kann es trotz aller Unterschiede gelingen, Jesus gemeinsam nachzufolgen und dem anderen auf seinem Glaubensweg unterstützend zur Seite zu stehen, ohne ihm meine Kultur überzustülpen? Wie können wir kulturangepasste Formen der Nachfolge finden?

Der interkulturelle Studientag von OMF Deutschland und der Hochschul-SMD International möchte den Blick auf dieses Thema weiten und Christen für das Leben und die Arbeit im interkulturellen Kontext ausrüsten. Neben Vorträgen sowie Erfahrungsberichten zum Hauptthema gibt es Workshops zu verschiedenen anderen interkulturellen Themen.

Dich erwarten nicht nur viele Infos, Impulse und praktische Hilfen wie zum Beispiel christliche Literatur in vielen Sprachen, sondern insbesondere auch Begegnungen mit anderen Christen, die ebenso ein Herz für Menschen aus verschiedenen Kulturen haben.

Die Teilnahme ist kostenlos. Mittagessen wird angeboten.

Es gibt keine coronabedingten Beschränkungen, auch keine Maskenpflicht. Wir empfehlen, während der Veranstaltung freiwillig eine Maske zu tragen.

Das Programm

10:00 Uhr
Lobpreis

10:30 Uhr
Biblischer Impuls (Julia)

11:15 Uhr
“Jesus nachfolgen in verschiedenen Kulturen” (Teil 1, Heike)

12:15 Uhr
Mittagessen

13:30 Uhr
Workshops

14:45 Uhr
Thematische Kaffee-Tische (mit Workshop-Referenten)

15:45 Uhr
“Jesus nachfolgen in verschiedenen Kulturen” (Teil 2, Heike)

17:00 Uhr
Ende

Literatur & Medienangebot

— Büchertisch von FTH Books, der größten theologischen Fachbuchhandlung in Deutschland, mit Literatur zum Thema des Studientages und verwandten Themen
— Große Auswahl an Bibeln und Literatur in verschiedenen Sprachen von Orientierung:M
— Literatur und Infomaterial vom FMCD und der Chinesischen Leihbücherei

Außerdem

— Wir können leider keine Kinderbetreuung anbieten. Für kleine Kinder steht eine Spielecke zur Verfügung, in der die Eltern ihre Kinder betreuen und gleichzeitig den Vorträgen folgen können.
— English translation offered. Please indicate under “Anmerkungen” when registering.

Die Workshop-Beschreibungen findest du im nächsten Abschnitt.

Die Workshops

Workshop 1: Bibellesen mit Menschen aus anderen Kulturen

Bibellesen ist ein schöner und spannender Weg, Menschen aus anderen Kulturen mit Jesus bekannt zu machen. Aber was ist ein guter Rahmen fürs Bibellesen? Welche Texte eignen sich besonders? Wie können wir gute Fragen stellen und das Bibellesen moderieren? Was gilt es kulturell und sprachlich zu beachten?

Im Workshop wollen wir uns anschauen, wie wir ein Bibelgespräch mit Menschen aus anderen Kulturen, die Jesus nicht kennen, gut vorbereiten und durchführen können.

Referentin: Julia Mayer

Julia hat während ihres Studiums in Deutschland und im Ausland mit Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen zu tun gehabt. Jetzt ermutigt Julia Mayer als Leitende Referentin für Hochschul-SMD International Gruppen in der Arbeit unter internationalen Studis.

Workshop 2: Wie können wir als deutsch geprägte Gemeinde internationaler werden?

Unter dem Motto „Gottes Liebe gilt allen Menschen!“ möchte die FeG Gießen Besucher aus aller Welt ganz herzlich willkommen heißen. Ein buntes Spektrum von Angeboten richtet sich an alle Internationalen, Menschen, die aus anderen Ländern zu uns kommen, um hier z.B. zu studieren, eine Berufsausbildung zu absolvieren oder zu arbeiten. In Café-Hope begleiten Mitarbeiter Asylbewerber aus den verschiedensten Ländern Europas, Asiens und Afrikas, ob sie Christen sind oder z.B. Muslime, um ihnen Gottes Liebe in Wort und Tat weitergeben.

In diesem Workshop möchte ein Team von FeG Gießen und Café-Hope ihre Erfahrungen teilen, wie eine deutsch geprägte Gemeinde internationaler werden könnte. Sie möchten zum lebendigen Austausch anregen, auch wenn sie längst noch nicht am Ziel ihrer Vision angekommen sind.

Referenten: Team mit Mitarbeitenden der FeG Gießen und vom Café-Hope

Workshop 3: Think Home – Internationale Studierende auf ihre Rückkehr vorbereiten

Für viele internationale Studierende ist ihre Zeit in Deutschland eine sehr prägende Zeit. Sie verändern sich oft in vieler Hinsicht – in ihren Vorlieben, ihrem Lebensstil, ihren tiefsten Überzeugungen. Manche entscheiden sich während ihres Deutschlandaufenthalts für den christlichen Glauben oder lernen Ausdrucksformen christlichen Glaubens kennen, die sie aus ihrer Heimat nicht kennen. Wie wird für sie die Rückkehr werden? Wie passt ihr neuer Lebensstil oder ihr veränderter Glaube in ihre alte Umgebung?

Wie können wir sie auf die Rückkehr vorbereiten und ihnen helfen, das, was ihnen in ihrem Lebensstil und ihrem Glauben hier in Deutschland persönlich wichtig geworden ist, auch in ihrer Heimat unter veränderten Bedingungen und mit gleichzeitigem Respekt für die Kultur dort zu leben?

Referentin: Katrin

Katrin lebt nach vielen Jahren in der Studierendenarbeit im Ausland wieder in Deutschland und engagiert sich für internationale Studierende.

Workshop 4: Erster Kontakt und Freundschaft mit internationalen Studierenden

Ca. 400.000 internationale Studierende (14 % aller Studierenden) lernen und studieren derzeit an deutschen Hochschulen. An vielen Hochschulstandorten sind sie Teil des Alltages. Dennoch haben internationale Studierende oft wenig Berührungspunkte mit deutschen Kommilitonen oder Familien.

In diesem Workshop geht es darum, was gute Anknüpfungspunkte zum Kennenlernen​ sein können, wie bereichernde internationale Freundschaft gelingen kann und welcher unschätzbarer Wert in alldem liegt.

Referent: Nathan

Nathan studiert in Freiberg und engagiert sich mit anderen SMDlern in einem Angebot für internationale Studierende. In diesem geht es darum, mit internationalen Studierenden in Kontakt zu kommen, Freundschaften zu schließen und sie mit Jesus bekannt zu machen.

Workshop 5: Jesus dienen weltweit – mit dem Beruf ins Ausland

Hast du das Gefühl, dass du dich entscheiden musst zwischen einem Vollzeitdienst für Gott im Ausland und deinem Beruf? Das muss kein Entweder-Oder sein, du kannst vielmehr in deinem Beruf Gott weltweit ganz zur Verfügung stehen.

Wie kann ich die Chancen nutzen, um im Ausland Zeugnis für Jesus zu sein? Welche Wege gibt es, ins Ausland zu kommen? Wie kann ich mich darauf vorbereiten und welche Unterstützung gibt es vor Ort?

In dem Workshop wollen wir uns einen Überblick über das Thema verschaffen, aber auch eigene Erfahrungen austauschen, soweit vorhanden.

Referent: Marco Czygan

Dr. Marco Czygan hat mit seiner Familie acht Jahre in Asien gelebt und gearbeitet. Jetzt wohnt er in Marburg und arbeitet bei OMF International Deutschland.

Workshop 6: Gemeindegründung im ländlichen Kambodscha – ein Erfahrungsbericht

Wie sieht eine Bibelstunde aus, wenn die Teilnehmer nicht lesen können? Wie kann man die Botschaft der Bibel verständlich kommunizieren und dabei dennoch dem Inhalt treu bleiben? Wie kann man Menschen zur Christusnachfolge anleiten ohne Abhängigkeiten zu schaffen? Welche Eigenschaften sollte ein Missionar mitbringen und welche besser zu Hause lassen?

Anhand von Erlebnissen aus Asien möchten wir gemeinsam diesen Fragen nachgehen und sicherlich den ein oder anderen hilfreichen Anstoß für unsere persönliche Nachfolge und Dienst mitnehmen.

Referenten: Raphael und Cindy Hohmann

Raphael Hohmann und seine Frau Cindy leben mit ihren 4 Kindern im Norden Kambodschas. Dort arbeiten sie seit 2010 mit OMF in verschiedenen Gemeindegründungsprojekten auf dem Land.

Die Referenten

Julia hat während ihres Studiums in Deutschland und im Ausland mit Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen zu tun gehabt. Jetzt ermutigt Julia Mayer als Leitende Referentin für Hochschul-SMD International Gruppen in der Arbeit unter internationalen Studis.

Heike lebt seit 20 Jahren vorwiegend in Südostasien. Sie betreut Missionare, die Sprache und Kultur lernen und arbeitet vor Ort in einer Werkstatt für Menschen mit Einschränkungen.

Die Veranstalter

OMF Deutschland

Wir sind eine internationale Gemeinschaft, die in Ostasien und unter Ostasiaten weltweit arbeitet. Mit Wort und Tat setzen wir uns für die Verbreitung der Guten Nachricht von Jesus Christus ein, damit unter allen Völkern Ostasiens einheimische Gemeinde- und Missionsbewegungen entstehen.

In Deutschland schulen und begleiten wir Christen, die sich für Ostasiaten einsetzen möchten. Außerdem unterstützen wir Gemeinden bei der Sendung ihrer Mitarbeiter ins Ausland.

Unser Ursprung ist Hudson Taylor und die China Inland Mission.

www.omf.de

Hochschul-SMD International

Hochschul-SMD International ist Teil der SMD, ein Netzwerk von Christen in Schule, Hochschule und akademischer Berufswelt in ganz Deutschland.

Wir wollen
_Gottes Liebe in Wort und Tat weitergeben
_Brücken zwischen deutschen und internationalen Studierenden bauen
_internationalen Studierenden Freundschaft und Unterstützung anbieten

www.international.smd.org

Anmeldung

Um besser planen zu können, bitten wir dich um eine Anmeldung bis zum 19. April 2022. Eine kurzfristige Anmeldung ist auch spontan möglich.

Nach deiner Anmeldung bekommst du sofort eine E-Mail mit allen Infos zugeschickt. Falls nicht, schaue in deinem SPAM-Ordner nach. Die Teilnahme ist kostenlos.

Start typing and press Enter to search