Finanzielle Unterstützung

Die grosszügige Unterstützung vieler Menschen in der Schweiz und im nahen Ausland ermöglicht die Arbeit der OMF.

Finanzielle Unterstützung

Die grosszügige Unterstützung vieler Menschen in der Schweiz und im nahen Ausland ermöglicht die Arbeit der OMF.

Mitarbeiter der OMF leben von Spenden. Geld, das für sie gegeben wird, kommt ihrem Dienst und ihrer Versorgung zugute.

Gottes Werk, auf Gottes Art und Weise getan, wird niemals Gottes Versorgung mangeln.
(Hudson Taylor)

Wir glauben, dass Gott uns finanziell durch Gemeinden und einzelne Christen versorgen kann. Daher machen wir grundsätzlich keine Schulden und werben nicht öffentlich um Spenden. Dabei vertrauen wir, dass Jesus wie bisher zu seinem Wort steht:

Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.

Matthäus-Evangelium 6,33

Finanzielle Unterstützung im Detail

Wie setzt sich dieser Unterhaltsbeitrag zusammen?
Individuelle Kosten (z.B. Sprachstudium, Altersvorsorge, Ausbildung der Kinder, …)
Grundlegende Lebenshaltungskosten und Aufwendungen für die Arbeit
Anteilige Kosten an allgemeinen Aufgaben der Mission (z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Betreuung der Mitarbeiter, Verwaltung…)

Des Weiteren beteiligen sich alle OMFer an einem Ausgleichs- und Notlagenfond.

Der Unterhaltsbetrag ist für die einzelnen Mitarbeiter je nach Einsatzland, Aufgabe und familiärer Situation unterschiedlich.

Wie sieht diese Richtlinie in der Praxis aus?

Für jeden Mitarbeiter wird ein Unterhaltsbetrag errechnet, der alle Kosten der jeweiligen Lebens- und Arbeitssituation enthält. Der Mitarbeiter hat die Verantwortung, für diesen Unterhaltsbetrag zu beten.

Was gilt für neue Mitarbeiter?

Wie alle Mitarbeiter beten sie von Anfang an dafür, dass die Mittel für ihren Unterhalt in voller Höhe eingehen, damit ihr Dienst möglich wird. Gott gebraucht dazu ihre Freunde, ihre sendenden Gemeinden und auch andere Missionsfreunde, die für allgemeine Aufgaben in der OMF opfern.

Diese Unterstützung neuer Mitarbeiter ist eine Bestätigung für ihre Berufung. Freunde und Gemeinden werden so zu unseren Partnern am gemeinsamen Missionsauftrag.

Wie kann ich eine bestimmte Person oder die OMF unterstützen?

Am einfachsten überweisen Sie Gaben für “ihren” Mitarbeiter direkt an die ÜMG|OMF mit dem Vermerk: “Unterstützung für…”. Die Mitarbeitenden werden von uns monatlich über ihren Gabenstand informiert. Alle Gaben werden von uns verdankt.

Spenden direkt an die ÜMG|OMF werden dazu verwendet, die Bedürfnisse derjenigen auszugleichen, die im Moment mangelnde Unterstützung haben. Oft können Sie Ihre Gabe auch via die sendende Gemeinde der ÜMG|OMF zukommen lassen.

Hat die OMF besondere Projekte?

Ja, es gibt eine Projektliste. Auf Anfrage informieren wir Sie gerne über aktuelle Projekte oder Nothilfeleistungen . Langjährige Projekte sind z.B. Literatur- und Radioarbeit, Stipendien für Asiaten in theologischer Ausbildung oder verschiedene Hilfsprogramme. Daneben gibt es auch Bauprojekte und punktuelle soziale Hilfe.

Wie erfahre ich, welche Mittel benötigt werden?

Gott, dem ich diene, wird euch alles geben, was ihr braucht. Durch Jesus Christus beschenkt er uns aus seinem unerschöpflichen Reichtum. (Phil. 4,19)

Mitarbeitende der ÜMG|OMF machen keine öffentlichen Spendenaufrufe. Wir informieren unsere Partner offen über die Bedürfnisse der Mission und geben Auskunft über die Höhe der Unterstützung und die Bedürfnisse unserer Mitarbeitenden.

Auch für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Wie kann ich für die OMF geben?

Alle Gaben werden nach Wunsch des Spenders eingesetzt.

Ihre Gaben können Sie uns durch Bank- und Postüberweisungen oder mittels Dauerauftrag zukommen lassen. Die nötigen Einzahlungsscheine senden wir Ihnen auf Wunsch gerne zu. Bareinzahlungen bei der Post verursachen uns zusätzliche Gebühren. Manche Freunde unterstützen die ÜMG|OMF auch über ihre Gemeinde.

Alle Spender erhalten am Ende des Jahres eine Spendenquittung für die Steuerbehörde. In vielen Kantonen sind Spenden an die ÜMG|OMF (als gemeinnützige Institution) steuerabzugsberechtigt.

Die ÜMG|OMF ist Mitglied der Schweizerischen Evangelischen Allianz und erfüllt den SEA Ehrenkodex .

Kann ich die OMF in meinem Testament berücksichtigen?

Wir Menschen sind sehr darauf bedacht, für uns selbst, für unser Leben und für unsere Angehörigen Vorsorge zu treffen. Wir wollen alles regeln, nichts dem Zufall oder einem gesetzlichen Ablauf überlassen – und verlieren dabei unsere eigene Endlichkeit aus den Augen. Aber auch für diese kann geplant, kann Vorsorge getroffen werden.

Wer nach einem sinnvollen Verwendungszweck der eigenen – kleinen oder grösseren – materiellen Sicherheiten sucht, dem bietet die Überseeische Missions-Gemeinschaft (ÜMG|OMF) ein Gefäss, von dem aus in vielfältiger Weise gehandelt und Wirkung erzeugt werden kann. Als anerkannte gemeinnützige schweizerische Institution ist die ÜMG|OMF steuerbefreit. Dementsprechend unterliegt Ihre Zuwendung keinen Steuerabzügen. Ihre Gabe (Ihr Nachlass) wird uneingeschränkt dazu verwendet, den Auftrag der ÜMG|OMF zu erfüllen; die Kosten für Administration und Öffentlichkeitsarbeit bleiben auf das absolut Notwendige beschränkt.

Mit Ihrem Vermächtnis tragen Sie dazu bei, den Gang der Dinge in unserer Welt zum Besseren zu beeinflussen und Menschen Hoffnung zu geben. Sie unterstützen damit das gute Wollen
und den Einsatz unserer Mitarbeiter und ihrer Helfer. Die willigen Hände sind da – sie müssen nur gestützt werden. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne unseren aktuellen Jahresbericht zu. Er gibt einen tieferen Einblick in die Arbeit der ÜMG|OMF.

Gott wird dafür sorgen, dass sich die ausgestreute Saat vermehrt und das Gute, das ihr tut, Früchte trägt.
2. Korinther 9,10b

Es ist beruhigend zu wissen, dass das Erarbeitete dereinst einer seriösen Institution und sinnvollen Verwendung zugeführt wird. Mit Ihrem Legat (Vermächtnis) ermöglichen Sie der ÜMG|OMF, aktiv zu sein und zu bleiben.

Jahresberichte

JB 2015 Cover

In den 150 Jahren seit Bestehen der Mission (gegründet von James Hudson Taylor als China Inland Mission) zeigte sich eines sehr deutlich: Gott ist unendlich treu.

Lesen Sie im Jahresbericht, wie auch nach 150 Jahren der Auftrag in manchen Teilen unverändert weitergeht…

Jahresbericht 2015

Einzahlungsmöglichkeiten

Schweiz: Postfinance
GIVE

Einzahlung via Post

Postkonto 80-26221-0             Einzahlungsscheine bestellen

IBAN: CH95 0900 0000 8002 6221 0 (BIC: POFICHBEXXX)

Gerne stellen wir auch ESR (codierte Einzahlungsscheine) zur Verfügung!
Dies vereinfacht bei uns die Verarbeitung der Spenden für unsere Mitarbeiter.

(Bitte beachten Sie, dass Bargeld-Einzahlungen mittels Einzahlungsschein am Schalter zusätzliche Kosten auf unserer Seite verursachen.)

Schweiz: UBS
GIVE

Einzahlung via Banküberweisung in EURO

UBS Zürich /EURO-Konto

IBAN: CH56 0025 1251 GI10 2039 1 (BIC: UBSWCHZH80A)

(Bitte benutzen Sie dieses Konto nur für Überweisungen in EURO)

Frankreich: Le Credit Lyonnais
GIVE

Einzahlung aus Frankreich

LCL Annemasse /EURO

IBAN: FR46 3000 2021 3400 0007 2155 B34 (BIC: CRLYFRPP)

(Bitte benutzen Sie dieses Konto nur für Überweisungen in EURO)

Österreich: Raiffeisenbank
GIVE

Einzahlung aus Österreich

Raiba Dornbirn /EURO

IBAN: AT71 3742 0000 0415 3375 (BIC: RVVGAT2B420)

(Bitte benutzen Sie dieses Konto nur für Überweisungen in EURO)

Bitte beachten Sie

Sollte es eine Unterstützungsgabe für einen bestimmten Mitarbeiter sein, so vermerken Sie das bitte bei der Einzahlung.

Persönlich werden

  • Werner & Sylvie Morf
    Werner & Sylvie Morf Finance Manager

    Werner und Sylvie arbeiten schon länger bei OMF in der Schweiz. Sylvie ist teilzeitlich für Member Care engagiert und Werner ist mitverantwortlich für Finanzen und Administration.

    Tel: 043 244 75 60

So erreichen Sie uns

ÜMG | OMF.CH Schweiz

Neuwiesenstr. 8
CH-8610 Uster

Tel: 043 244 75 60
Email: ch@omfmail.com

Postkonto: 80-26221-0
IBAN: CH95 0900 0000 8002 6221 0