Gott wirkt in Myanmar und baut sein Reich. Menschen finden inmitten von Bürgerkrieg, Vertreibung oder Übervölkerung Hoffnung in ihm.

An den Asientagen besuchen wir gemeinsam dieses spannende Land und gewinnen Einblick und Ausblick in Gottes Wirken vor Ort. Wir schauen hinter die Kulissen und lernen Menschen kennen, die Hoffnung fĂĽr das Land haben und weitergeben.

Myanmar

Das Land in Südostasien zeichnet sich durch eine vielfältige Geografie und Kultur aus und ist die Heimat von vielen verschiedenen ethnischen Gruppen. Die Mehrheit der Bevölkerung sind Buddhisten, was sich auch in den bekannten Kunst- und Bauwerken des Landes widerspiegelt: darunter ist beispielsweise die Shwedagon Pagode in Yangon und die Tempelstadt Bagan.

Zurzeit ist das Land aber vor allem wegen des fortschreitenden Bürgerkrieges zwischen den ethnischen Gruppen und dem Militär in den Medien. Tausende Menschen mussten ihre Dörfer verlassen und leben in anderen Landesteilen. Dennoch wirkt Gott und baut sein Reich.

Veranstaltungsorte

Die Asientage finden an zwei Tagen anfangs September an zwei Standorten im Tösstal und in der Region Thun statt. Das Programm ist identisch, aber die Einblicke am Nachmittag variieren.

Programm

09:00

Türöffnung

Mit Kaffee fĂĽr die FrĂĽhaufsteher

09:30

10:00

Vormittagsprogramm

Gottesdienst mit Lobpreis und Input

Kinderbetreuung

Einfache Kinderbetreuung fĂĽr Kinder von 0-5 Jahre

10:45

Pause

Verkauf von Artikeln aus Myanmar, BĂĽchertisch, Kaffee und Geselligkeit

11:00

11:30

Vormittagsprogramm

Berichte von OMF Mitarbeitenden und Kurzzeitern, Podiumsdiskussion

Kinderbetreuung

Einfache Kinderbetreuung fĂĽr Kinder von 0-5 Jahre

12:15

13:00

Gemeinsames Mittagessen

Leckeres Mittagessen, Zeit für Gespräche und Austausch. Büchertisch und Verkaufsstände sind geöffnet.

14:30

Pause

Verkauf von Artikeln aus Myanmar, BĂĽchertisch, Kaffee und Geselligkeit

16:00

Abschluss

Gemeinsamer Abschluss des Asientages und Ausblick in die kommende Zeit

16:30

Ende des Asientages

Kommt gut nach Hause und bis zum nächsten Jahr!

Anmeldeformular

Wir bitten um eine Anmeldung zu den Asientagen bis 5 Tage vor dem Anlass. Spontane Besucher sind herzlich willkommen, mĂĽssen aber selber fĂĽr ein Mittagessen besorgt sein.

Anmeldung Asientage (#30)
  • Anmeldung
  • Teilnehmende
  • Mahlzeiten
  • Anreise
  • Kontaktdaten
  • Abschluss

Asientage 2024


Falls die Anmeldung fĂĽr beide Asientage ist, aber die Anzahl Teilnehmer unterschiedlich ist, bitte zwei separate Anmeldungen ausfĂĽllen. Besten Dank.

Teilnehmende

Ich möchte folgende Personen anmelden:


Mahlzeiten

Ich möchte für Personen folgende Mahlzeiten bestellen (im Konferenzrichtpreis enthalten):


Die Anzahl der bestellten Mahlzeiten ist zu gross. Bitte melde entweder mehr Personen an oder reduziere die Anzahl Mahlzeiten.

Wir werden diese Wünsche der Küche vor Ort übermitteln, können aber nicht versprechen, dass sie erfüllt werden können.

Anreise

Voraussichtlich reisen wir folgendermassen an den Asientag:


Fussweg vom Bahnhof zum Zentrum Rämismühle ca 15 Minuten (800m).
Fussweg vom Bahnhof zur Kirche B-Nord ca 10 Minuten (600m).

Souverän! Bitte komme nach deiner Ankunft am Infostand vorbei und hol dir einen Energieschub für die Heimfahrt ab!

Meine Kontaktdaten

So erreicht ihr mich (als Vertreter der Personen, die ich angemeldet habe):


Anmerkungen

Ich habe noch folgende abschliessende Anmerkungen oder Fragen:


Einblicke (zur Wahl)

Am Nachmittag finden parallel jeweils drei Einblicke statt. Darin geben OMF Mitarbeitende Einblick in ihr Erleben oder ihre Arbeit in Asien.

Die Einblicke werden während des Morgenprogramms kurz vorgestellt und man kann sich vor Ort für jeweils zwei entscheiden.

Rämismühle

Nicht nur gehasst, sondern auch vergessen. Einblick in eine der größten unerreichten Volksgruppen in Myanmar

Seit Jahren werden in den Medien in Europa manche Volksgruppen des Landes besonders in den Mittelpunkt gestellt. Dabei wird allerdings häufig vergessen, dass eine der Volksgruppen besonders gehasst wird. Wir hören über die aktuelle geistliche Lage und finden heraus in welcher Weise man am besten für sie beten kann.

Wenn sein Volk betet

Die Herausforderungen in Myanmar sind gross. Die Situation spitzt sich immer mehr zu.

In diesem Einblick hören wir Geschichten von Menschen, die mit Jesus unterwegs sind und haben die Möglichkeit, mit ihnen für Gottes Wirken in Myanmar zu danken und darum zu bitten.

Damit Gott wirken kann

Der Mangyanen Kirchenverband ist seit langem selbständig im Verwalten der lokalen Gemeinde und im Evangelisieren der eigenen Sprachgruppen. Weil sie auf Verbandsebene noch auf Hilfe angewiesen sind, ist OMF Suisse eine dreijährige Partnerschaft mit ihnen eingegangen.

Was bedeutet das fĂĽr die Mangyanen? Ernst gibt Einblick in Gottes Wirken unter ihnen.

Steffisburg

Lehrlingsausbildung unter widrigsten Umständen

Wie kann es gelingen, jungen Menschen eine Ausbildung zu ermöglichen, wenn sie ständig damit rechnen müssen, ins Militär eingezogen zu werden?

Ein Projekt versucht genau das gemeinsam mit lokalen Mitarbeitenden. Denn viele junge Menschen in Myanmar scheitern am offiziellen Schulabschluss. Doch in einem Lehrlingsausbildungsprojekt lernen sie nicht nur die Grundlagen eines Handwerks kennen, sondern verbessern auch ihr Englisch und erhalten wieder Hoffnung.

Wie eine Gemeinde in Taipeh (Taiwan) Hoffnung zu Menschen in herausfordernden Lebensumständen bringt

Wanhua, ein Stadteil von Taipei, ist berĂĽhmt-berĂĽchtigt wegen der vielen Tempeln, Gangs, der hohen Kriminalität, dem Rotlichtviertel, vielfältigen sozialen Problemen.etc… Mitten in diesem geistlich dunklen Gebiet verbreitet die Hope Gemeinde Licht und Hoffnung. Veronika wird euch in die Freuden und Herausforderungen die sie dabei erlebt, mit hineinnehmen (und einen spannenden Workshop gestalten).

Nicht nur gehasst, sondern auch vergessen. Einblick in eine der größten unerreichten Volksgruppen in Myanmar

Seit Jahren werden in den Medien in Europa manche Volksgruppen des Landes besonders in den Mittelpunkt gestellt. Dabei wird allerdings häufig vergessen, dass eine der Volksgruppen besonders gehasst wird. Wir hören über die aktuelle geistliche Lage und finden heraus in welcher Weise man am besten für sie beten kann.

Häufige Fragen

Was sind die Asientage?

Die Asientage sind die jährliche stattfindenen Tageskonferenzen von OMF Suisse. Während des ganzen Tages gibt es Informationen rund um ein ausgewähltes Thema und Berichte von Menschen, die direkt in dieser Kultur oder dem Land leben oder unterwegs sind.

Alle Personen, die ein Herz fĂĽr Asien haben und an Berichten und Zeugnissen aus erster Hand interessiert sind, dĂĽrfen an den Asientagen teilnehmen.

FĂĽr Kinder gibt es auch ein einfaches Kinderprogramm.

Aber natürlich sind Kinder willkommen! Es gibt ein einfaches Kinderprogramm (0-5 Jahre) während dem Gottesdienst am Morgen.

Am Nachmittag können die Kinder gut in die Einblicke mitgenommen werden.

Ausserdem gibt es vor Ort Räumlichkeiten, die mit Spielzeug ausgerüstet sind.

Ja, um eine Anmeldung wären wir dankbar.Das hilft uns bei der Planung, vor allem bezüglich Anzahl Mittagessen.

Die christliche Arbeit in Myanmar ist geduldet, wird aber nicht ermutigt. Indem wir keine Namen publizieren, schützen wir unsere Mitarbeitenden, die regelmässig in dem Land unterwegs sind.

Besten Dank auch für das Verständnis, dass vom Anlass selber bitte keine Bilder gemacht werden sollten.

Alle Informationen zu den Veranstaltungsorten, inklusive Erreichbarkeit per Auto oder öffentlichem Verkehr, sind auf den Detailsseiten zu den Veranstaltungsorten zu finden:

Asientag in Steffisburg

Ganz herzliche Einladung zum Asientag der Kirche B-Nord in Steffisburg bei Thun. Die allgemeinen Informationen zu den Asientagen findest du auf der entsprechenden Seite (asientage.omf.ch),

Weiterlesen »

Der Richtpreis fĂĽr die Teilnahme ist CHF 25.- fĂĽr eine erwachsene Person, Kinder sind gratis. Dieser Betrag wird zusammen mit der Kollekte vor Ort eingezogen und kann Bar oder per TWINT beglichen werden.

Praktikum

Missionspraktika ermöglichen es dir, Fähigkeiten für deine zukünftige berufliche Laufbahn zu entwickeln und gleichzeitig das Leben eines interkulturellen Mitarbeitenden kennenzulernen.

Aktuelle Einsätze

Warum gibt es zwei Suchmöglichkeiten?

Mission.ch

Mission.ch ist ein Portal, welches von verschiedenen Missionsorganisationen der Schweiz betrieben wird. Dort findest du nicht nur ausgewählte Einsätze von OMF, sondern auch von anderen Organisationen, alle auf Deutsch.

OMF International

OMF International betreibt ein Portal für Einsatzmöglichkeiten "Opportunities", welches alle konkreten Möglichkeiten mit OMF umfasst. Das Portal und die Einsätze sind Englischsprachig verfasst.

Fragen? Schick uns eine E-Mail.

Um dir besser helfen zu können, fülle bitte alle erforderlichen Felder aus.
Deine Anfrage wird dann an das zuständige OMF-Team weitergeleitet.

Kontaktformular (#7)

Indem du auf "Absenden" klickst, erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deine Daten in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung verarbeiten dürfen.

Sie befinden sich auf der Website der OMF Suisse.
Wir verfĂĽgen ĂĽber ein Netz von Zentren in der ganzen Welt.
Wenn Ihr Land/Region nicht aufgeführt ist, wählen Sie bitte unsere Internationale Website.